Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Wirtschaft

Brauereikonzern AB InBev steigert den Umsatz bei fallendem Absatz

31.10.2012 | 15:56 Uhr
Foto: /ddp/David Hecker

Der weltgrößte Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev hat seinen Umsatz im dritten Quartal trotz eines leichten Absatzrückgangs um 9,1 Prozent steigern können. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, gab es positive Signale unter anderem vom US-Markt und aus China. Auch in Deutschland legte der Absatz im abgelaufenen dritten Quartal um 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zu.

Brüssel (dapd). Der weltgrößte Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev hat seinen Umsatz im dritten Quartal trotz eines leichten Absatzrückgangs um 9,1 Prozent steigern können. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, gab es positive Signale unter anderem vom US-Markt und aus China. Auch in Deutschland legte der Absatz im abgelaufenen dritten Quartal um 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zu. Damit habe sich das Unternehmen besser als der Gesamtmarkt entwickelt, hieß es.

Der deutsche Biermarkt bleibe herausfordernd, hieß es. Er schrumpfe seit Jahren, während die Preise im Schnitt stagnierten. Anheuser-Busch InBev ist mit Marken wie Beck's, Franziskaner und Hasseröder nach der Radeberger Gruppe der zweitgrößte Brauereikonzern auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen beschäftigt rund 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland.

Der in Leuven in Belgien ansässige Brauereikonzern InBev übernahm 2008 das US-Unternehmen Anheuser-Busch.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
RWE schließt Verkauf von Öltochter Dea nach Russland ab
Energie
Um den Schuldenberg von 20 Milliarden Euro zu reduzieren, hat RWE seine Tochterfirma Dea an den russischen Oligarchen Michail Fridman verkauft.
Arbeitslosigkeit im Euro-Raum geht langsam weiter zurück
Statistik
Hoffnung auf dem europäischen Arbeitsmarkt: Der Anteil der Menschen ohne Job sinkt zwar langsam, aber stetig. Düster bleibt die Lage in Griechenland.
Aldi erhöht Butterpreis – andere Discounter folgen wohl
Butterpreise
Erst im Herbst hatte Aldi den Preis für Butter um 14 Cent gesenkt – jetzt geht's wieder nach oben. Ab sofort kostet das 250-Gramm-Stück 99 Cent.
Umweltbundesamt droht mit Zwangsabgabe auf Einwegflaschen
Umwelt
Droht eine Zwangsabgabe auf Einweg-Flaschen? Coca-Cola verabschiedet sich halb aus dem deutschen Mehrweg-System – jetzt reagiert das Umweltbundesamt.
Viele Postbank-Filialen bleiben Montag wegen Warstreiks zu
Streiks
Rind 150 Mitarbeiter der Postbank haben am Montag mit neuen Warnstreiks begonnen. Betroffen sind auch Filialen in Essen, Dortmund und Schwerte.
7248495
Brauereikonzern AB InBev steigert den Umsatz bei fallendem Absatz
Brauereikonzern AB InBev steigert den Umsatz bei fallendem Absatz
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/brauereikonzern-ab-inbev-steigert-den-umsatz-bei-fallendem-absatz-id7248495.html
2012-10-31 15:56
Belgien,Unternehmen,AB InBev,
Wirtschaft