Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Flughafen

Brandschutzmängel an Berliner Flughafen offenbar größer als gedacht

15.07.2012 | 11:46 Uhr
Brandschutzmängel an Berliner Flughafen offenbar größer als gedacht
Der Brandschutz am neuen Berliner Flughafen weist nach einem Medienbericht größere Mängel auf als bisher bekannt. Foto: dapd

Berlin.  Bei Brandschutz am neuen Berliner Flughafen sind laut einem Medienbericht noch größere Mängel entdeckt worden als bisher bekannt. Demnach wurden etwa die Sprinkleranlage in der Abflughalle und die Rauchableitung bemängelt. Die Eröffnung des Flughafens war auf März 2013 verschoben worden.

Die mangelhaften Brandschutzmaßnahmen am neuen Berliner Flughafen sind offenbar schlimmer als bisher bekannt. Wie die Zeitung „Bild am Sonntag“ unter Hinweis auf Flughafenkreise berichtet, haben Brandschutzgutachter in einem internen Papier bei der „Interpretation des vorliegenden Brandschutzkonzeptes“ mehr als 20 kritische Aspekte definiert.

Dabei geht es dem Bericht zufolge unter anderen um die Rauchableitung, die Brandschutzbeschichtung und die Sprinkleranlage in der Abflughalle. Die Eröffnung des Flughafens ist auf März 2013 verschoben worden. (dapd)

dapd Berlin



Kommentare
16.07.2012
15:06
Brandschutzmängel an Berliner Flughafen offenbar größer als gedacht
von IRGendwer81 | #4

ich sehe schon den Berliner Baudezernenten am Rednerpult

"Niemand hat die Absicht einen Flughafen zu bauen"

16.07.2012
08:42
Brandschutzmängel an Berliner Flughafen offenbar größer als gedacht
von holmark | #3

Tja, im kaiserlichen Berlin ist halt alles ein bischen größer...

15.07.2012
17:28
Brandschutzmängel an Berliner Flughafen offenbar größer als gedacht
von drengler | #2

.. was einen nicht wirklich wundert. Die sogenannten "Demokraten" kriegen aber auch nichts - gar nichts - mehr in akzeptabler Zeit zu vertetbaren Kosten realisiert. Immer länger ziehen sich die Projekte und erzeugen regelrechte Kostenexplosionen und hinterlassen dann nicht etwa solide Projektergebnisse sondern oftmals regelrechte Baumängelmuseen. Da macht sich dann - der Eine und die Andere - schon mal Gedanken, wie es vielleicht auch anders gehen könnte.

15.07.2012
12:08
Brandschutzmängel an Berliner Flughafen offenbar größer als gedacht
von hofisch | #1

Ich habe in den letzten Jahren von keiner Großbaustelle gelesen, die ohne Verzögerung
und Kostenüberschreitung über die Bühne gegangen ist. Immer wieder wird von Fehlern
bei der Bauausführung, aber nicht solche, welche man eben so mal beheben kann, sondern solche, welche zeit- und kostenaufwendig beseitigt werden müssen, geschrieben.
Wir bilden nur noch Theoretiker aus, es gibt keine Techniker mehr. Das fängt schon in der
Schule an: Grundschule, Gymnasium, Abitur, Studium und dann auf die Allgemeinheit
losgelassen. Dieses gilt auch für unsere Politiker.

Aus dem Ressort
Mülheimer Presta-Werk bekommt von Thyssen-Krupp eine Chance
Industrie
Thyssen-Krupp will dem Presta-Werk in Mülheim „eine faire Chance“ geben, im konzerninternen Ringen um Aufträge weiter mitzuwirken. Um eine Zukunft zu haben, müsse der Standort, der aktuell 350 Mitarbeiter hat, aber wirtschaftlicher werden. Die Zukunft des Werkes hing zuletzt am seidenen Faden.
DIHK-Chef warnt, Dauerstreiks würden Wirtschaft hart treffen
Streiks
Für Pendler und Reisende ist der Lokführer-Streik mindestens nervig, für die deutsche Wirtschaft könnte er verheerend werden: DIHK-Geschäftsführer Martin Wansleben warnt in einem Interview, längere Streiks könnten die wirtschaftliche Entwicklung empfindlich beeinträchtigen.
Praktikum kostet junge Oberhausenerin das Arbeitslosengeld
Soziales
Die Oberhausenerin Sabine M. ist auf Jobsuche. Die Zeit bis zur Einstellung nutzt sie und macht ein Praktikum. Obwohl es unbezahlt ist, wird ihr das Arbeitslosengeld gestrichen - zu Recht, sagt die Agentur für Arbeit. "Eigeninitiative ist wohl nicht erwünscht", bilanziert die junge Frau bitter.
Patrick Pouyanné wird neuer Konzernchef des Öl-Riesen Total
Nachfolger
Nach dem Unfalltod des Total-Direktors Christophe de Margerie setzt der französische Ölkonzern erst einmal auf ein Führungstandem. An die Spitze rückt Raffinerie-Direktor Patrick Pouyanné. Bis Ende 2015 steht ihm Ex-Chef Thierry Desmarest als Vorsitzender des Verwaltungsrats zur Seite.
Google kauft für 542 Millionen ein Startup - und eine Vision
Investitionen
Der Internet-Riese investiert eine Rekordsumme für ein Unternehmen, das bisher im wesentlichen eine Vision zu bieten hat. Magic Leap arbeitet an einer Brille, die dem Betrachter den Eindruck vermittelt, mitten drin im Gesehenen zu sein.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?