Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Benzinpreis

BP-Europachef: „Wir haben aus Fehlern gelernt“

Funktionen
Der Benzinpreis ist mal wieder auf Höhenflug in Deutschland. Der Liter Super liegt bereits bei 1,70 Euro, Diesel hat flächendeckend die 1,50-Euro-Marke geknackt. Foto: dapd

In Gelsenkirchen befindet sich eine Großraffinerie, an der BP beteiligt ist. Wie steht es um die Branche?

Schmidt: Grundsätzlich befinden sich die deutschen Raffinerien unter Druck. In Wilhelmshaven hat ein Wettbewerber bereits ein Werk geschlossen, ein anderer Standort wurde an einen Finanzinvestor verkauft und Anfang des Jahres hat ein Raffineriebetreiber Insolvenz anmelden müssen. In Indien und China sind riesige Raffinerien entstanden, die sich beinahe ausschließlich auf Exporte konzentrieren. Dadurch entstehen Überkapazitäten in Europa. Werksschließungen sind hier sehr wahrscheinlich.

Was heißt das für die Gelsenkirchener Raffinerie, die immerhin 1800 Menschen einen Job bietet?

Schmidt: Im Branchenvergleich ist unser Werk in Gelsenkirchen gut aufgestellt. Wir haben in erheblichem Maße investiert und sind effizienter geworden. Wir arbeiten aber natürlich daran, die Kosten weiter zu reduzieren und streben an, in diesem Jahr ein ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen.

Wie hat sich die Ölkatastrophe am Golf von Mexiko auf das Image von BP als Arbeitgeber ausgewirkt? Ist es schwierig, geeignete Fachkräfte für die Bochumer Hauptverwaltung zu finden?

Ölpest vor US-Küste

Schmidt: Überhaupt nicht. Bei etwa 4900 Beschäftigten in Deutschland haben wir knapp 400 Auszubildende. Wir finden qualifizierte Mitarbeiter und spüren nicht, dass unser Image ein Problem darstellt. Unsere Bewerber haben kritische Fragen zur Katastrophe am Golf von Mexico gestellt. Viele wollten wissen, was wir aus dem Unfall gelernt haben. Dass wir gute Antworten hatten und vor allem aus Fehlern gelernt haben, das hat die Bewerber dann überzeugt.

Sie sind als einer der wenigen Manager in Deutschland vom Posten des Personalchefs zum Vorstandschef aufgerückt. Was macht einen guten Chef aus?

Schmidt: Ein Chef sollte vor allem ein guter Coach sein, denn er kann so gut wie nichts alleine im Unternehmen umsetzen. Ein Chef braucht eine gute Mannschaft, die mitzieht. Am Ende ist entscheidend, dass sich das Feuer, das in einem brennt, auf die Mitarbeiter überträgt.

Ulf Meinke

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Aral verteidigt anhaltend hohe Benzinpreise
    Seite 2: „Die Menschen fahren weniger Auto“
    Seite 3: BP-Europachef: „Wir haben aus Fehlern gelernt“

1 | 2 | 3

Kommentare
20.08.2012
09:37
Aral verteidigt anhaltend hohe Benzinpreise
von Pit01 | #68

Das verstehe wer will. In Wesel kostete ein Liter Super E5 bei ARAL € 177,9 /Liter. Die Star Tanke gegenüber zeitweise bis zu 8 Cent billiger....
Weiterlesen

Fotos und Videos
article
6990217
Aral verteidigt anhaltend hohe Benzinpreise
Aral verteidigt anhaltend hohe Benzinpreise
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/aral-verteidigt-anhaltend-hohe-benzinpreise-id6990217.html
2012-08-17 05:00
Benzinpreise,Tankstellen,Aral,BP
Wirtschaft