Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Rückruf

Bosch und Siemens rufen Millionen Geschirrspüler wegen Brandgefahr zurück

05.09.2013 | 15:45 Uhr
Bosch und Siemens rufen Millionen Geschirrspüler wegen Brandgefahr zurück
Bis zu zwei Millionen Spülmaschinen verschiedener Marken der Produktionsjahre 1999 bis 2005 haben möglicherweise einen technischen Fehler. Im schlimmsten Fall fangen die Geräte Feuer.Foto: dpa

Frankfurt.  Ein fehlerhaftes Bauteil kann überhitzen - und im schlimmsten Fall einen Brand auslösen. Deshalb rufen Siemens und Bosch weltweit fünf Millionen Geschirrspüler zurück, ein großer Teil davon wurde in Deutschland verkauft - teilweise unter anderen Markennamen.

Die Bosch Siemens Hausgeräte GmbH ruft weltweit fünf Millionen Geschirrspüler wegen möglicher Brandgefahr zurück. Die Geräte könnten aufgrund eines fehlerhaften elektronischen Bauteils im Bedienfeld überhitzen, sagte eine Sprecherin der Gemeinschaftsfirma von Bosch und Siemens am Donnerstag.

In Deutschland seien davon rund zwei Millionen zwischen 1999 und 2005 produzierte Geräte der Marken Bosch, Siemens, Neff, Constructa und Junker+Ruh betroffen. Hierzulande habe es 69 Fälle von Schmorbränden meistens ohne Flammenentwicklung gegeben.

Unternehmen machte Stromnetze verantwortlich

Schon 2009 sei es zu Problemen bei diesen Geschirrspülern gekommen, gab die Sprecherin zu. Das Unternehmen habe die Ursache aber in den Besonderheiten einiger nationaler Stromnetze gesehen und daher die Geräte nur in bestimmten Ländern - den USA, Großbritannien, Australien, Neuseeland, Taiwan und Irland - zurückgerufen.

Nun habe sich aber herausgestellt, dass auch ein Bauteil schuld gewesen sei. Deshalb habe Bosch Siemens den weltweiten Rückruf am 30. August gestartet. Kunden erhielten nun eine kostenfreie Reparatur oder ein Neugerät zu einem Sonderpreis. Wie viel die Rückruf-Aktion kostet, konnte die Sprecherin nicht sagen. (rtr)   

Mehr Informationen zu den Sicherheitsmaßnahmen


Kommentare
21.02.2014
17:45
Bosch und Siemens rufen Millionen Geschirrspüler wegen Brandgefahr zurück
von themarlboroman | #1

Gibt es noch jemanden, bei dem nach der Reparatur der Geschirrspüler nicht mehr richtig funktioniert ? Fakt ist: Techniker war VorOrt, hat alles repariert, konnte allerdings Messwerte nicht erfassen, weil die Maschine in die Küche eingebaut ist und er nicht an den Stecker käme. Maschine lief danach einwandfrei.
Dann kam ein Anruf der BSH Hotline mit der Info, das man auch ohne an den Stecker zu kommen Messwerte erfassen kann, aber nicht jeder Techniker das Gerät dabei hat. Also neuen Temin ausgemacht.
Techniker kommt, ich lass den in Ruhe in der Küche werkeln und geh ziwschendurch mal schauen. Da hat er die halbe Küche auseinandergebaut, um an den Stecker zu kommen. Ich ihn gefragt, was das jetzt soll. Darauf er; das was die Hotline erzählt wäre schwachsinn, man muss am Stecker messen! Er hat dann alles wieder zusammengebaut und war dann weg. Danach lief die Maschine nicht mehr richtig, als ob sie kein Wasser zieht, oder nicht genug! Seit heute funktioniert die Maschine nicht mehr! :(

Aus dem Ressort
Finanzinvestor kauft Wärmetauscher-Sparte von GEA
Wirtschaft
Der Finanzinvestor Triton hat das Bieterrennen um das 1,3 Milliarden Euro schwere Wärmetauscher-Segment von GEA mit Sitz in Bochum gewonnen. Durchschnittlich sieben Jahre gehören Unternehmen dem Fonds an. „Der neue Besitzer kann eine Chance sein“, sagt IG-Metall-Chefin Kerkemeier.
Preise für Benzin und Diesel steigen zu Ostern leicht an
Spritpreise
Autofahrer bezahlen kurz vor Ostern wieder mehr Geld für Kraftstoffe. Doch der Preissprung soll dieses Mal moderat ausfallen. Jedoch fällt die Differenz zwischen Dieselkraftstoff und Benzin höher aus. Der Automobilclub ADAC erkennt darin dennoch keinen übertriebenen Preisanstieg.
Warnung vor "abenteuerlichen" Klauseln bei Fernbus-Fahrten
Fernbusreisen
Die NRW-Verbraucherzentrale (VZ) warnt vor gravierenden Mängeln im „Kleingedruckten“ vieler Fernbuslinien. „In mehr als 100 Klauseln haben wir Abenteuerliches entdeckt“, sagte VZ-Vorstand Müller am Mittwoch bei der Vorstellung des Jahresberichts. In NRW betreiben 40 Unternehmen mehr als 200 Linien.
Zalando zeigt RTL-Reporterin wegen Undercover-Bericht an
Zalando
Nach dem Enthüllungsbericht einer RTL-Reporterin, der die Missstände im Zalando-Logistiklager in Erfurt kritisiert, wehrt sich der Online-Versandhändler rechtlich gegen die Vorwürfe. Die Nutzer von Facebook und Twitter wetterten bereits gegen den Online-Händler.
Bund nimmt weniger Geld aus Tabak-Steuer ein
Rauchen
Zigaretten bringen dem deutschen Fiskus zu Jahresbeginn weniger Steuereinnahmen ein. Insgesamt wurden von Januar bis Ende März Tabakwaren im Wert von rund 5,1 Milliarden Euro versteuert. So mancher besorgt sich die Glimmstängel am deutschen Fiskus vorbei.
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?