„biw“ investiert in neue Halle und Mitarbeiter

Ennepetal..  Mit Millionen-Investitionen und einer frühen Vorbereitung der Betriebsübergabe an die nächste Generation bekennt sich der Silikon-Spezialist „biw“ zum Standort Ennepetal. Für zwölf Millionen Euro wird auf dem letzten noch verbliebenen freien Firmengrundstück ein neuer, viergeschossiger Bau errichtet. In den neuen Räumen werden Teile der Produktion angesiedelt. Außerdem erweitert „biw“ die Entwicklungsabteilung, die dort ebenfalls arbeiten wird, um die 2500 Kunden, die 145 000 Produkte geliefert bekommen, weiterhin individuell bedienen zu können. Das Vorhabens ist bereits das dritte Bauprojekt innerhalb von fünf Jahren.

Zudem will das Unternehmen einen hausinternen Facharbeiter-Brief einführen. Denn „biw“ will keine Leiharbeiter mehr. „Nach spätestens einem Jahr soll jeder, der zu uns passt, eine Festanstellung erhalten. Wir brauchen motivierte Mitarbeiter“, so Gesellschafter Stoffels.