Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Bier-Konsum

Bierdurst der Deutschen sinkt auf 50 Liter im Halbjahr

31.07.2012 | 11:37 Uhr
Bierdurst der Deutschen sinkt auf 50 Liter im Halbjahr
Die letzten Bierkonsumenten Deutschlands? Bei der Meisterfeier des BVB wurde kräftig Bier verbraucht, teilweise sogar getrunken. Deutschlandweit geht der Bierkonsum zurück.Foto: dapd

Wiesbaden.  Der Deutschen liebstes Getränk ist das Bier? Es scheint, dass den Deutschen viel daran liegt, dieses Klischee zu widerlegen. Der Pro-Kopf-Konsum ist im ersten Halbjahr auf 50 Liter gesunken. Nicht darin enthalten sind alkoholfreie Bier und solche Sorten, die aus Nicht-EU-Ländern eingeführt werden.

Die Deutschen haben von Januar bis Juni weniger Bier getrunken als im Vorjahreszeitraum. Der Inlandsabsatz deutscher Brauereien und Bierlager sei im ersten Halbjahr um 2,3 Prozent auf 40,4 Millionen Hektoliter zurückgegangen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Das entspricht einem durchschnittlichen Bierkonsum von nun 50 Litern pro Kopf im ersten Halbjahr. In der Menge sind nach Angaben des Amtes alkoholfreie und aus Nicht-EU-Ländern eingeführte Biere nicht enthalten.

Den Export eingerechnet verkauften deutsche Brauereien und Bierlager von Januar bis Juni nach Angaben des Amtes 48,2 Millionen Hektoliter Bier. Auch dies waren 2,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dabei wurden 83,7 Prozent im Inland abgesetzt.

Gegen den Trend stieg der Absatz von Mischungen von Bier mit Limonade, Cola oder Fruchtsäften um 12,4 Prozent. Er trug im ersten Halbjahr mit 2,3 Millionen Hektolitern oder 4,7 Prozent zum gesamten Bierabsatz bei. (dapd)



Kommentare
31.07.2012
18:39
Bierdurst der Deutschen sinkt auf 50 Liter im Halbjahr
von Unverkennbar | #3

Der Punkt "Ich trinke überhaupt kein Bier, irgendjemand trinkt also 100 Liter im Jahr. " in der blöden Umfrage ist falsch. Es müsste 200 Liter pro Jahr/100 Liter pro Halbjahr heißen. Hat der Verwantwortliche heute schon sein Biersoll erfüllt?

1 Antwort
Bierdurst der Deutschen sinkt auf 50 Liter im Halbjahr
von Catman55 | #3-1

Stümmt. Ist mir gar nicht aufgefallen. Bzw habe ich diese Abstimmung heute Nachmittag gar nicht gesehen? Jedenfalls haben bei der Abstimmung 38 Stimmen * 39% = 15 Leute das nicht bemerkt.

Außerdem ist mein Punkt nicht dabei: ich trinke weniger/kein Bier weil ich eher Wein trinke.

31.07.2012
15:59
Bierdurst der Deutschen sinkt auf 50 Liter im Halbjahr
von Catman55 | #2

Hier eine sehr schöne Kurve, die schon ab 1990 das Kneipensterben (für alle) verdeutlicht:
http://goo.gl/e8jsH

31.07.2012
12:57
wer ist jetzt Schuld am sterben der "Eckkneipe"
von jpjea | #1

ist der Raucher wohl doch nicht so treu und traditionsbewusst, wie er sonst immer gerne behauptet...

Aus dem Ressort
Duisburger DPD-Betriebsrat für tapferen Kampf ausgezeichnet
Mitbestimmung
Wochenlang hielten Mitarbeiter von DPD in Duisburg 2009 eine Mahnwache ab. Sie protestierten damit gegen ihre Ausgliederung in eine Firma, die nicht mehr nach Tarif zahlte. Die Ausgliederung wurde später wieder rückgängig gemacht. Nicht nur dafür erhielt der Betriebsrat jetzt mehrere Auszeichnungen.
Alle vier Essener Burger-King-Filalen sind geschlossen
Fast Food
Die Burger King-Restaurants an der Gladbecker, Kettwiger, Aktien- und Hans Böckler-Straße sind seit Sonntag dicht. Verdutzte Kunden stehen vor verschlossenen Türen. Ein Aushang des Betreibers, dem am Dienstag der Vertrag gekündigt worden war, versucht sich etwas unbeholfen in Optimismus.
Verband sieht Bäckereie durch Mindestlohn gefährdet
Handel
Steigende Preise und Schließungen von Bäckereien: Der vom kommenden Jahr an geltende Mindestlohn von 8,50 Euro macht dem deutschen Bäckerhandwerk nach eigenen Angaben schwer zu schaffen.
Im Ruhrgebiet verfallen die Immobilienpreise
Immobilien
Eine Studie des Onlinedienstes Immowelt zeigt: Das Ruhrgebiet hinkt dem großen Immobilienrausch in Deutschland hinterher, im Durchschnitt verlieren sie in Städten wie Dortmund und Essen sogar an Wert. Doch das muss nicht automatisch ein Nachteil sein.
EVG-Streik könnte kompletten Bahnverkehr lahmlegen
Zugverkehr
Bei der Bahn sind zwar weitere Treffen der Tarifparteien vereinbart. Die Verhandlungen aber bleiben schwierig. Die Gewerkschaft EVG droht nun erneut mit Streiks. Das könne auch parallel zu Lokführerstreiks der GDL passieren.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos