Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Bertelsmann

Bertelsmann korrigiert Gewinnprognose nach unten

13.11.2012 | 11:16 Uhr
Funktionen
Der Medienkonzern Bertelsmann wird wegen neuer Sonderbelastungen vorsichtiger für dieses Jahr.Foto: dapd

Frankfurt  Nach den guten Gewinnprognosen der letzten Woche hat der Medienkonzern Bertelsmann seine Gewinneinschätzung nach unten korrigiert. Der Grund sind Sonderbelastungen aus Geschäften in Südeuropa und dem Direktkundengeschäft. Genauere Angaben machte Konzernchef Thomas Rabe am Dienstag aber nicht.

Der Medienkonzern Bertelsmann wird wegen neuer Sonderbelastungen vorsichtiger für dieses Jahr. Im Konzernergebnis werden sich 2012 Sondereffekte insbesondere aus dem Druck- und einigen Direktkundengeschäften sowie aus den Aktivitäten in Südeuropa niederschlagen, wie Konzernchef Thomas Rabe am Dienstag erklärte.

Genauere Angaben macht das Unternehmen nicht - bislang war für 2012 ein Konzernergebnis über dem Vorjahr geplant. Diese Aussage wiederholte die Firma aus Gütersloh nun nicht mehr. Ansonsten hält Bertelsmann an den Prognosen fest: Für das Gesamtjahr werde unverändert mit einem moderaten Umsatzwachstum und einem weiterhin hohen Betriebsergebnis (Operating EBIT) gerechnet.

Bosse im Wandel

In den ersten neun Monaten stieg das Betriebsergebnis um 5,8 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Gut lief vor allem das Buchgeschäft der Tochter Random House und der Fernsehableger RTL Group. (rts)

Kommentare
13.11.2012
12:56
Bertelsmann korrigiert Gewinnprognose nach unten
von holmark | #1

Oh wie schrecklich! Die Welt geht unter...

Aus dem Ressort
Kluft zwischen Arm und Reich wächst offenbar nicht mehr
Ungleichheit
Die Schere sei heute nicht breiter als 2005, sagt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung - und verweist auf eigene Langzeitstudien.
Bahn will 700 neue Kameras installieren
Bahn
Mehr Kameras, längere Aufzeichnung: Die Bahn will mehr für die Sicherheit auf Bahnhöfen tun und baut die Überwachung schneller aus.
Die Reallöhne in Deutschland steigen wieder deutlich an
Einkommen
Deutschlands Arbeitnehmer können sich mehr leisten. Dank der niedrigen Inflation steigen wohl auch im kommenden Jahr die Reallöhne kräftig.
Flughafen Düsseldorf meldet für 2014 neuen Passagier-Rekord
Luftfahrt
22 Millionen Fluggäste passierten den Flughafen Düsseldorf-Lohhausen - das sind noch mehr als in den Jahren zuvor, die auch schon Rekordjahre waren.
Weihnachts-Einkäufer strömen in die Städte
Stau
Kurz vor Weihnachten fahren am Montag zahlreiche Kunden die Innenstädte. In Dortmund waren viele Parkhäuser belegt und zahlreiche Straßen verstopft.