Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Weihnachtseinkäufe

Beim falschen Geschenk hilft nur noch Umtausch

26.12.2012 | 19:31 Uhr
Beim falschen Geschenk hilft nur noch Umtausch
Umtausch nach Weihnachten in Düsseldorf: Auch in diesem Jahr dürfte wieder vieles zurückgebracht werden. Foto: Lars Heidrich/WAZ FotoPool

Essen  Beim falschen Geschenk hilft nur noch der Umtausch. Doch dabei gilt es Regeln zu beachten. Die Händler sind nämlich nicht verpflichtet, die vorher gekaufte Ware zurückzunehmen. Die meisten machen es trotzdem – aus Kulanz.

Was tun, wenn die Socken die falsche Farbe haben, der Salzstreuer doch nicht das passende Weihnachtsgeschenk war oder die Enkelin die neue CD von Justin Bieber bereits ihr Eigen nennt? Dann hilft nur noch Umtausch. Liegt kein Garantiefall vor, sind Händler dazu nicht verpflichtet. Die meisten machen es aber trotzdem – aus Kulanz. Dabei gilt es aber Regeln zu beachten.

Haben Kunden ein Recht auf Umtausch?

Nein. Die Händler handeln aus Kulanz. Nur wenn sie explizit ein Recht auf Umtausch eingeräumt haben, können Kunden auch darauf pochen. In jedem Fall gilt: Der Kunde kann nicht verlangen, Geld zurückzubekommen. Händler dürfen auch einen Gutschein anbieten. Die Regeln für den Umtausch aus Kulanz bestimmt der Händler selbst.

Was muss ich beachten, damit der Händler die Ware zurücknimmt

Grundsätzlich gilt natürlich: Kassenbon nicht vergessen. Ist der nicht zur Hand, reicht auch ein Konto- oder Kreditkartenauszug, sollten Sie die Ware nicht bar bezahlt haben. Ist die Verpackung noch vorhanden, steigert das auch die Chancen für einen erfolgreichen Umtausch.

Wann beißen Kunden auf Granit?

Wenn es um Konzertkarten, Kosmetika oder Lebensmittel geht. Cremes, Parfüm, Nagellack oder Genussmittel wie Wein werden aus hygienischen Gründen meist abgelehnt. Selbst dann, wenn sie noch originalverpackt sind. Auch Sonderangebote, B-Ware und Reduziertes sind oft ausgenommen. Die Rückgabe wird auch dann häufig abgelehnt, wenn Verpackungen aufgerissen sind oder Ware offensichtlich benutzt wurde.

Was ist, wenn das Geschenk, etwa der neue DVD-Player, defekt ist?

Dann ist es natürlich kein Umtausch, sondern eine Reklamation. In diesem Fall gilt die gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren. Der Händler hat allerdings die Möglichkeit, die Ware zweimal nachzubessern. Beim dritten Mal muss er den Kaufpreis auszahlen. Kunden müssen sich dann nicht mit einem Gutschein abspeisen lassen.

Und wie steht es mit Waren aus dem Online-Shop?

Hier gilt das Fernabsatzgesetz. Jede Ware kann demnach innerhalb von 14 Tagen nach Kauf zurückgegeben und der Kaufpreis zurückgefordert werden. Wurde die Ware allerdings schon Wochen vor Weihnachten gekauft, ist dieser Weg versperrt. Dann hilft nur noch der Verkauf über Internetplattformen wie Ebay.

Sven Frohwein



Kommentare
Aus dem Ressort
Pilotengewerkschaft sagt Streik bei Lufthansa kurzfristig ab
Lufthansa
Überraschung im Tarifkonflikt der Lufthansa. Verhandeln statt streiken heißt offenbar die neue Losung der Pilotengewerkschaft. Auch vorher aber war bereits klar: Arbeitsniederlegungen treffen die Lufthansa längst nicht mehr unvorbereitet.
Zündschlossdefekte - GM räumt mindestens 19 Todesfälle ein
Auto
Der US-Autohersteller General Motors hat die Zahl der Todesopfer durch defekte Zündschlösser korrigiert. Bis dato hatte die Opel-Mutter 13 Todesfälle eingeräumt, nun sind es 19. Die Zahl der Entschädigungen, die Unfallopfer von GM fordern, ist allerdings weit höher.
Stromausfall legte Ebay lahm - Händler fürchten Einbußen
Ebay
Mehrere Stunden lang war die Handelsplattform Ebay am Sonntag nicht zu erreichen. Erst am Montag äußerte sich das Unternehmen zu der Panne, die offenbar auf einen Stromausfall zurückzuführen ist. Tausende Online-Händler erlitten vermutlich Einbußen, weil Gebote nicht abgegeben werden konnten.
Hotels und Schwimmbäder - Das Milliardengeschäft mit Hunden
Haustiere
1,2 Milliarden Euro wurden im vergangenem Jahr bundesweit alleine für Hundefutter ausgegeben. Das Verwöhnen von Hunden ist in Deutschland ein riesiges Geschäft. Mittlerweile gibt es ein breites Angebot an Dienstleistungen: In Hanau hat ein Hallenbad eigens für Bello, Fiffi und Co. eröffnet.
Tui und  Tui Travel zurren Bedingungen für Fusion fest
Fusion
Der Reisekonzern Tui will seine britische Veranstaltungstochter Tui Travel endlich ganz eingemeinden und zu Europas größtem Touristikkonzern werden. Beim Aufbau der Partnerschaft 2007 hatte es nur für gut die Hälfte gereicht. Nun soll das Werk vollendet werden.
Umfrage
Die Stadt Dortmund lehnt Pfandringe an Mülltonnen ab: Sie seien zu gefährlich . Teilen Sie diese Einschätzung?

Die Stadt Dortmund lehnt Pfandringe an Mülltonnen ab: Sie seien zu gefährlich . Teilen Sie diese Einschätzung?