Bayern brauen erstmals mehr Bier als Nordrhein-Westfalen

Da haben die Bayern aber einen Grund zum Anstoßen: Sie sind endlich  Deutscher Meister in einer Disziplin, in der man es ihnen schon viel früher zugetraut hätte.
Da haben die Bayern aber einen Grund zum Anstoßen: Sie sind endlich Deutscher Meister in einer Disziplin, in der man es ihnen schon viel früher zugetraut hätte.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Bayern gilt als Bierland Nummer eins in Deutschland. Die Zahlen sprachen zwar immer eine andere Sprache - aber auch das hat sich 2014 geändert.

Wiesbaden.. Die deutschen Brauer haben im vergangenen Jahr erstmals seit 2006 wieder mehr Bier abgesetzt als im Jahr zuvor. Die höhere Nachfrage sowohl im Inland (+0,4 Prozent) als auch beim Export (+4,4 Prozent) führte zu einer Steigerung der Gesamtmenge um 1 Prozent auf 95,6 Millionen Hektoliter Bier inklusive der Mischgetränke, wie das Statistische Bundesamt am Freitag berichtete.

Bei der Ausfuhr ihrer Produkte waren insbesondere die bayerischen Brauereien erfolgreich. Sie überflügelten mit einem Gesamtmarktanteil von 24,2 Prozent erstmals die Konkurrenz aus Nordrhein-Westfalen, deren Anteil auf 23,2 Prozent zurückging. Vor allem im ersten Halbjahr hatten die Brauereien ihre Mengen steigern können. Ein Sondereinfluss ging auch von der Fußball-Weltmeisterschaft aus. (dpa)

Die elf beliebtesten Biere im Fußballjahr 2014
1. Oettinger
2. Krombacher
3. Bitburger
4. Veltins
5. Beck's
6. Warsteiner
7. Paulaner
8. Hasseröder
9. Radeberger
10. Erdinger
11. Augustiner