Bankmanagern von Oppenheim droht Haft

Köln..  Im Sal. Oppenheim-Prozess hält das Landgericht Köln die ehemaligen Bankchefs nach bisherigem Stand der Beweisaufnahme für schuldig. Die Strafe für Matthias Graf von Krockow (65) würde sich zwischen zwei und drei Jahren bewegen. Christopher von Oppenheim (49) müsste mit einer Mindeststrafe von einem Jahr und zehn Monaten und einer Höchststrafe von zwei Jahren und zehn Monaten rechnen. Dieter Pfundt (62) hätte sich auf eine Spanne zwischen 20 Monaten und zwei Jahren und acht Monaten einzustellen. Diesen Verständigungsvorschlag machte gestern die Vorsitzende Richterin Sabine Grobecker den drei Angeklagten. Voraussetzung dafür wären Geständnisse.

Den Angeklagten wird teils Untreue in einem besonders schweren Fall, teils Beihilfe dazu vorgeworfen. Ihr ehemaliger Geschäftspartner Josef Esch hat lediglich einen Schuldspruch zu erwarten im Zusammenhang mit einem Verstoß gegen das Kreditwesengesetz. Sal. Oppenheim war als Großaktionär des inzwischen pleitegegangenen Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor mit in den Abwärtsstrudel geraten.