Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Tarifeinigung

AWO-Mitarbeiter in NRW sollen mehr Geld bekommen

22.10.2012 | 17:18 Uhr
AWO-Mitarbeiter in NRW sollen mehr Geld bekommen
Warnstreiks in Tarifrunde der Arbeiterwohlfahrt NRW Foto: dapd

Düsseldorf.  Die rund 30.000 Beschäftigten der Arbeiterwohlfahrt in Nordrhein-Westfalen bekommen mehr Geld. Die AWO und die Gewerkschaft Verdi einigten sich auf 6,3 Prozent. Noch in der vergangenen Woche waren NRW-weit Pfleger und Erzieher in AWO-Tagesstätten und-Heimen einen Tag lang in den Warnstreik getreten.

Angestellte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Nordrhein-Westfalen erhalten mehr Geld. Die Gewerkschaft Verdi einigte sich mit der AWO auf eine stufenweise Erhöhung der Gehälter um 6,3 Prozent innerhalb von 25 Monaten, wie Verdi am Montag in Düsseldorf mitteilte.

Demnach gibt es für die 30.000 Beschäftigten rückwirkend zum 1. Oktober 3,5 Prozent mehr Lohn, am 1. Oktober 2013 und am 1. Juli 2014 werden die Gehälter nochmals angehoben. Spätestens zum 31. März 2013 soll eine Einmalzahlung von 120 Euro fällig werden. Auch Auszubildende bekommen mehr Geld. In den nächsten Tagen stimmt die Tarifkommission der Gewerkschaft über das Ergebnis ab.

Ein Warnstreik Mitte Oktober legte viele Kitas und Seniorenzentren lahm

Die Einigung liegt nahe an der ursprünglichen Forderung von Verdi nach 6,5 Prozent mehr Geld. Nachdem die Arbeitgeber zunächst nur eine Gehaltserhöhung von zwei Prozent angeboten hatten, rief die Gewerkschaft für den 16. Oktober 2012 zu einem landesweiten Warnstreik auf. 2.000 AWO-Beschäftigte, vor allem in Kindertagesstätten und Seniorenzentren, legten nach Verdi-Angaben für einen Tag die Arbeit nieder. (dapd)

Kommentare
22.10.2012
17:19
AWO-Mitarbeiter in NRW sollen mehr Geld bekommen
von holmark | #1

Gilt das auch für die Leiharbeiter in den von der AWO gegründeten Leihbuden?

Funktionen
Aus dem Ressort
Verdi ruft Amazon-Beschäftigte zu Streik in Osterwoche auf
Versandhandel
Verdi lässt bei Amazon nicht locker. Im Ostergeschäft gibt es wieder Streiks an mehreren Standorten. Der Online-Händler gibt sich derweil entspannt.
Ende der Milchquote – Chance oder Risiko für Landwirte?
Milchbauern
Nach 31 Jahren fällt am Monatsende die Milchquote. Bauern sollen von der steigenden Nachfrage profitieren – aber können Familienbetriebe mithalten?
Bergleute verbuchen im RAG-Streit juristischen Erfolg
RAG
Das Bundesarbeitsgericht sieht beim Personalabbau des Kohlekonzerns RAG Verstöße gegen den Kündigungsschutz. Es geht vor allem um Versetzungen.
Störfall bei BP in Gelsenkirchen bringt Anwohner in Sorge
Umwelt
Ein Störfall in der BP-Raffinerie in Gelsenkirchen bringt Anwohner in Sorge. Die Feuerwehr zählt vermehrt Anrufe. Doch es gibt keinen Großbrand.
Zu schnell - Behörden beobachten mehr manipulierte Lastwagen
Logistik
Viele Lastwagen sind auf Autobahnen zu schnell unterwegs, weil die Fahrzeug-Elektronik manipuliert ist. Das hat das NRW-Innenministerium mitgeteilt.
article
7218799
AWO-Mitarbeiter in NRW sollen mehr Geld bekommen
AWO-Mitarbeiter in NRW sollen mehr Geld bekommen
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/awo-mitarbeiter-in-nrw-sollen-mehr-geld-bekommen-id7218799.html
2012-10-22 17:18
Arbeiterwohlfahrt, AWO, Nordrhein-Westfalen, Tarifstreit, ver.di, Auszubildende, Tarifkommission
Wirtschaft