Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Automarkt

Autoabsatz in Europa fällt auf niedrigsten Stand seit 1995

16.01.2013 | 12:41 Uhr
Autoabsatz in Europa fällt auf niedrigsten Stand seit 1995
Im vergangenen Jahr kamen in der Europäischen Union rund zwölf Millionen Pkw neu auf die Straße und damit 8,2 Prozent weniger als 2011.Foto: dapd

Brüssel.  Der Autoabsatz in Europa ist auf den niedrigsten Stand seit 17 Jahren gefallen. Grund dafür ist die anhaltende Schulden- und Wirtschaftskrise 2012. Im vergangenen Jahr sank die Nachfrage auf den tiefsten Wert seit 1995.

Der Autoabsatz in Europa ist wegen der anhaltenden Schulden- und Wirtschaftskrise 2012 massiv eingebrochen und auf den tiefsten Stand seit 17 Jahren gefallen. Im vergangenen Jahr kamen in der Europäischen Union rund zwölf Millionen Pkw neu auf die Straße und damit 8,2 Prozent weniger als 2011, wie der europäische Branchenverband Acea am Mittwoch in Brüssel mitteilte. So wenige Neuwagen wurden in Europa zuletzt 1995 verkauft. Der Einbruch war zudem der stärkste seit der Wirtschaftskrise von 1993, als der europäische Autoabsatz um fast 17 Prozent gefallen war.

Trendwende nicht in Sicht

Die Krise auf Europas Automarkt hat sich damit verschärft; eine Trendwende ist nicht in Sicht. Denn zum Jahresende 2012 sackte Europas Automarkt besonders dramatisch ab. Im Dezember wurden in der EU rund 800.000 neue Pkw gekauft, 16,3 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie die Acea erklärte. Damit setzte sich der Abwärtstrend der vergangenen 15 Monate fort.

Meldung vom 7.1.2013
Warum Daimler auf China hofft

Ein chinesischer Staatsfonds könnte neuer Großaktionär beim traditionsreichen deutschen Autokonzern werden. Es wäre wohl ein Geschäft, von dem beide...

Im Dezember brachen dabei alle wichtigen europäischen Automärkte mit Ausnahme von Großbritannien zweistellig ein. In Spanien fiel der Pkw-Absatz auf Jahressicht um 23 und in Italien um 22,5 Prozent. Der deutsche Automarkt sackte um 16,4 Prozent ab, der französische um 14,6 Prozent. In Großbritannien legten die Pkw-Neuzulassungen dagegen im Dezember um 3,7 Prozent zu.

Rekordabsätze in Nordamerika und China

Während die deutschen Autohersteller dank glänzender Geschäfte in Nordamerika und China weltweite Rekordabsätze vermelden, gerieten sie in Europa ebenfalls fast alle in den Abwärtssog. Volkswagen verkaufte im Dezember in der EU 16,2 Prozent weniger Autos seiner Marken. Bei Daimler stand den Angaben zufolge ein Minus von 8,7 Prozent. Allein BMW legte im Schlussmonat 2012 auf dem europäischen Pkw-Markt leicht um 0,3 Prozent zu.

Auf das gesamte Jahr 2012 gesehen brachen vor allem die Automärkte in den südeuropäischen Krisenstaaten ein. So sackten die Verkaufszahlen in Griechenland um 40 Prozent ab. In Spanien gab es ein Minus von 13,4 Prozent. In Italien fiel der Absatz den Angaben zufolge um fast ein Fünftel. Dagegen hielt sich der Rückgang in Deutschland mit einem Minus von 2,9 Prozent in Grenzen. In Großbritannien legte der Pkw-Absatz 2012 sogar um 5,3 Prozent zu. (dapd)

Kommentare
16.01.2013
20:30
Madame Kanzlers politisch -ökonomische , schwäbische Hausfrauen - Krankheit
von kuba4711 | #4

wirkt eben umgekehrt wie ein Fieber - Thermometer.
Auch bei der politisch-ökonomischen , schwäbischen Krankeit von Madame Kanzler Merkel müßte ja...
Weiterlesen

1 Antwort
Autoabsatz in Europa fällt auf niedrigsten Stand seit 1995
von TVtotal | #4-1

Was nutzt das in China.wenn die verkauften Autos auch da produziert werden schafft das in Deutschland keine Arbeit sondern mehr Arbeitslose!

Funktionen
Aus dem Ressort
Deutsche Bank will Postbank abstoßen
Deutsche Bank
Die Deutsche Bank gibt die Mehrheit an der Postbank auf und schrumpft zudem ihr Kapitalmarktgeschäft. Das soll den Konzern profitabler zu machen.
Thyssen-Krupp hat große Pläne für Automarkt in Nordamerika
Thyssen-Krupp
Thyssen-Krupp eröffnet in Mexiko ein neues Werk. Konzernchef Hiesinger plant weitere Investitionen – „nicht zu Lasten“ Deutschlands, wie er sagt.
Ex-Gebag-Chef Cremer soll keine 19.000-Euro-Pension erhalten
Bauskandal
Der Duisburger Stadtrat soll einen Vergleich der Gebag mit Ex-Vorstand Cremer absegnen. So wird verhindert, dass er 19.000 Euro im Monat erhält.
Breite politische Allianz will Enervie den Rücken stärken
Energiekonzern
Mit einem breiten, symbolischen Bekenntnis zu Enervie möchte der Hagener Rat dem Energieunternehmen den Rücken in den schwierigen Zeiten stärken.
Amazon und Microsoft im Aufwind, Google unter Druck
Aktienkurse
Microsoft, Amazon und Google haben am Donnerstag ihre Quartalszahlen vorgelegt. Amazon veröffentlichte dabei erstmals Zahlen zu seinem Cloud-Service.
article
7487227
Autoabsatz in Europa fällt auf niedrigsten Stand seit 1995
Autoabsatz in Europa fällt auf niedrigsten Stand seit 1995
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/autoabsatz-in-europa-faellt-auf-niedrigsten-stand-seit-1995-id7487227.html
2013-01-16 12:41
Autoabsatz, Europa, Daimler, BMW, Volkswagen, Wirtschaftskrise, Acea
Wirtschaft