Ausbildung braucht Reform

Düsseldorf..  Die duale Berufsausbildung ist auf die Anforderungen der Digitalisierung oft nicht vorbereitet. NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) fordert deshalb eine Reform der Lehrlingsausbildung, um Auszubildende besser für die digitale Arbeitswelt zu schulen. Auf einer Betriebsrätekonferenz kommen am Montag 500 Betriebsräte in Düsseldorf zusammen, um Folgen der Digitalisierung auf Arbeitnehmer zu diskutieren.

Minister Schneider schloss auch gesetzgeberische Schritte zum Schutz der Beschäftigten nicht aus. So müssten Fragen der Mitbestimmung, Werksverträge und Qualifizierung neu geregelt werden, wenn bisher feste Büro-Arbeitsplätze in vielen Fällen nur noch aus einem Laptop bestünden.

Zwar sah Schneider keinen Grund zur „Maschinenstürmerei“, weil die Digitalisierung gerade für Fachkräfte neue Chancen eröffne. Viele Arbeitnehmer aber entwickelten Ängste, die durch Informationen und eine enge Abstimmung mit den Sozialpartnern oft ausgeräumt ­werden könnten. „Die menschenleere Fabrik ist so wenig realistisch wie das papierlose Büro. Aber wir ­müssen uns auf Veränderungen vorbereiten.“