Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Arbeitsmarkt

Arbeitgeber stellen immer öfter nur befristet ein - Trendwende?

29.05.2012 | 10:46 Uhr
Arbeitgeber stellen immer öfter nur befristet ein - Trendwende?
Auf dem Arbeitsmarkt könnte sich eine Trendwende andeuten. Unternehmen würden junge Arbeitskräfte wieder öfter unbefristet einstellen.Foto: Bögeholz/WAZ FotoPool

Nürnberg.   Am deutschen Arbeitsmarkt könnte sich einen Trendwende andeuten. Laut einer Studie ist der Anteil der Befristungen bei Neueinstellungen im Jahr 2011 erstmals seit Jahren wieder gesunken. Allerdings bezog sich das nur auf eine bestimmte Altersgruppe, heißt es in einem Medienbericht am Dienstag.

Die deutschen Arbeitgeber stellen junge Menschen wieder seltener nur befristet an. Der Anteil der Befristungen an den Neueinstellungen sei von 57 Prozent im Jahr 2010 auf 41 Prozent im Jahr 2011 gesunken, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" vom Dienstag unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linkspartei im Bundestag. Auch insgesamt sei der Trend positiv: Über alle Altersgruppen hinweg sei der Anteil befristeter Neuverträge von 49 auf 46 Prozent gesunken.

Die Zahlen gehen demnach auf Erkenntnisse des Instituts für Arbeitsmarktforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg zurück. In einigen Regionen und einigen Branchen zeichne sich ein Fachkräftemangel ab, sagte IAB-Forscherin Martina Rebien der "SZ". Die Betriebe setzten daher wieder verstärkt darauf, "qualifiziertes Personal zu gewinnen und weniger zögerlich einzustellen". "Es ist denkbar, dass auch deshalb weniger befristet wird", sagte Rebien.

Langfristig allerdings bleibe unter dem Strich ein Anstieg der befristeten Beschäftigung: Von 2000 bis 2011 stieg die Zahl entsprechender Verträge in allen Altersgruppen demnach von 32 auf 46 Prozent. (dapd)


Kommentare
30.05.2012
14:34
Arbeitgeber stellen immer öfter nur befristet ein - Trendwende?
von TVtotal | #1

Dazu passt die Meldung von der Bundesagentur für Arbeit das vor allen Dingen bei Zeitarbeitsfirmen Personalmangel herrscht....

Aus dem Ressort
Flughafenausbau spaltet Anwohner und Unternehmen in Duisburg
Airport
Die geplante Kapazitätenausweitung des Düsseldorfer Flughafens sorgt bei den Anwohnern der umliegenden Städte für Unmut. Doch der hiesige Unternehmerverband warnt davor, die Debatte einzig auf den Fluglärm zu beschränken. Für die Wirtschaft an Rhein und Ruhr sei der Flughafen das Tor zur Welt.
ADAC soll Mitglieder bei der Pannenhilfe benachteiligen
Automobilclub
Mitglied im ADAC zu sein, sichert einem nicht automatisch die schnellstmögliche Hilfe bei einer Autopanne zu. Laut eines Medienberichts behandeln die "Gelben Engel" bestimmte Automarken bevorzugt. Der Automobilclub wehrt sich gegen die Vorwürfe.
Nullrunde für Betriebsrentner bei Thyssen-Krupp Stahl
Konzerne
Wegen der „unzureichenden wirtschaftlichen Lage“ fällt die Anpassung der Betriebsrenten für viele ehemalige Mitarbeiter von Thyssen-Krupp Steel Europe aus. Das teilte der Konzern den betroffenen Pensionären mit. Die Nullrunde dauert mindestens bis 2016. Dann steht eine neuerliche Prüfung an.
Horror in Textilfabriken in Bangladesch geht weiter
Bangladesch
Ein Jahr nach dem Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch hat sich die Lage für die Fabrikarbeiterinnen kaum gebessert. Die Mindeststandards werden nach wie vor meistens nicht eingehalten. Und die angekündigten Entschädigungen lassen noch immer auf sich warten.
GM beantragt Schutz vor Klagen wegen defekten Zündschlössern
Rückrufe
Wegen zu später Massenrückrufe nach defekten Zündschlössern wappnet sich der US-Autohersteller General Motors gegen eine Welle von Schadenersatzklagen. GM hat am Dienstag vor einem Insolvenzgericht in New York den Schutz vor Sammelklagen von mutmaßlich Geschädigten beantragt.
Umfrage
Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?