Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Entwicklerkonferenz

Apple will neues Betriebssystem für iPhone und iPad vorstellen

11.06.2012 | 11:22 Uhr
Apple will neues Betriebssystem für iPhone und iPad vorstellen
Am Montag startet Apples jährliche Entwicklerkonferenz WWDC. Es wird erwartet, dass Tim Cook dabei eine neue Software für iPhone und iPad vorstellt.Foto: afp

New York.  Auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC wird Apple am Montag voraussichtlich das neue Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod Touch vorstellen. Welche Funktionen "iOS 6" haben soll und wann es auf den Markt kommen wird, ist noch unklar. Fachleute rätseln außerdem über Apples Fernseh-Pläne.

Mit der Vorstellung von Neuerungen aus dem eigenen Konzern dürfte Apple-Chef Tim Cook aller Voraussicht nach am Montag die jährliche Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco eröffnen. Erwartet wird unter anderem die Präsentation einer neuen Software für das iPhone, aber möglicherweise auch neue Hardware für Macs.

So kündigten Transparente am Tagungsort in Kalifornien bereits am Freitag neue Software für iPhone, iPad und den iPod Touch an, auf denen vom "iOS 6" zu lesen war. Unklar ist allerdings bislang, welche neue Funktionen das Programm haben wird und wann es auf den Markt kommt.

Das größte Rätsel aber bleiben die Ambitionen Apples in Sachen Fernsehen. So hatte der verstorbene Unternehmensgründer Steve Jobs seinem Biografen Walter Isaacson erzählt, er wolle das Fernsehen erneuern. Seitdem ranken sich zahlreiche Spekulationen um die Pläne des Unternehmens. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Sparprogramm gefährdet 1200 Jobs bei Chemie-Konzern Lanxess
Arbeitsmarkt
Die Mitarbeiter des Chemie-Unternehmens Lanxess sind besorgt. Es heißt, der Konzern will bis zu 1200 Stellen abbauen. Besonders stark betroffen von den Sparplänen sind demnach die Standorte Düsseldorf und Köln. Betriebsbedingte Kündigungen sind offenbar nicht ausgeschlossen.
Stadt Herne will verlassenes Hertie-Haus kaufen und abreißen
Leerstand
Die Stadt Herne will das Hertie-Haus in Herne-Mitte kaufen und abreißen: Eine Tochtergesellschaft steht vor der Einigung mit dem Insolvenzverwalter und Gläubigern. Ziel ist die Aufhebung des Denkmalschutzes und der Verkauf des Grundstücks an einen Investor.
Staatsanwälte wollen Thomas Middelhoff im Gefängnis sehen
Prozess
Drei Jahre und drei Monate Gefängnis für Thomas Middelhoff. So lange wollen die Ankläger den früheren Chef von Karstadt-Quelle in Haft sehen. Sie werfen dem 61-Jährigen vor, den Konzern mit privaten Kosten in Höhe von fast einer Million Euro geschädigt zu haben.
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin schwul und stolz darauf"
Coming-Out
Apple-Chef Tim Cook hat sich als homosexuell geoutet. "Ich bin stolz, schwul zu sein", schrieb der 53-Jährige in einem Beitrag für das amerikanische Wirtschaftsmagazin "Businessweek". Viele Kollegen bei Apple wüssten das bereits, schrieb Cook. Er hoffe, dass sein Schritt anderen helfen könne.
Heißen soll Energie-Pilotquartier fürs Ruhrgebiet werden
Stadtentwicklung
Mülheim-Heißen soll Energie-Pilotquartier für das Ruhrgebiet werden. Die Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr will im Viertel zwischen Bahnlinie und Hingbergstraße Erkenntnisse gewinnen, wie energetische Gebäudesanierungen vorangetrieben werden können. Das Vorhaben ist auf vier Monate angesetzt.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?