Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Computer

Apple-Store eröffnet in Köln

28.08.2012 | 12:05 Uhr
Solche Schlangen wie vor dem Apple-Store in Oberhausen wird es wohl auch in Köln geben.Foto: AP

Köln/Düsseldorf.  Lange hielt sich Apple bedeckt, wann in Deutschland der nächste offizielle Retail-Store eröffnet wird. Nun sind Zeit und Ort bekannt. Am 1. September um zehn Uhr öffnen im Rhein-Center Köln die Türen der 9. Filiale in Deutschland. Auch im Düsseldorfer Kö-Bogen soll ein Platz für den iPhone-Hersteller reserviert sein.

Die Aachener Straße 1253 in Köln wird wohl eine der am häufigsten frequentierten Adressen in NRW. Im Rhein-Center eröffnet am 1. September um 10 Uhr der zweite Apple-Store an Rhein und Ruhr.

Anfang März waren es noch Gerüchte, die in Internet-Foren immer mehr Nahrung fanden. Schließlich gab Apple bekannt, in Köln eine neue Filiale zu eröffnen und dafür Personal zu suchen. Nur zum Zeitpunkt wollte sich die PR-Abteilung des Computerherstellers nicht äußern. Bis jetzt.

Das Rhein-Center liegt in Weiden, weit außerhalb der Innenstadt, die als Standort für den Store diskutiert worden war. Es ist der neunte seiner Art in Deutschland. Bisher ist das Unternehmen an den Standorten Augsburg, Dresden, Hamburg (2), Frankfurt, München, Oberhausen und Sulzbach vertreten.

Spekulationen um Düsseldorf

Kaum ist die nächste Ansiedlung in Köln bestätigt, verdichten sich die Spekulationen um einen weiteren Apple-Store in Nordrhein-Westfalen – in Düsseldorf. Im Neubau des Kö-Bogens in der Innenstadt soll ein Platz für den iPhone-Hersteller reserviert sein, berichten Online-Medien. Ein Apple-Sprecher dazu: „Spekulationen werden nicht kommentiert“. Zudem seien Filialen in Berlin und Stuttgart im Aufbau.

Video
Apple ist der wertvollste Konzern aller Zeiten. Aktien des iPhone- und iPad-Herstellers aus Kalifornien wurden am Montag in New York bei 664,74 Dollar gehandelt, was eine Börsenkapitalisierung von 623,14 Milliarden Dollar ergibt.

Der offizielle Apple-Linzenznehmer Gravis, der in mehreren deutschen Städten unter anderem Apple-Produkte vertreibt, wartet und repariert sieht die Eröffnung eines weiteren Standorts gelassen und betrachtet sie nicht als Konkurrenz. "Großstädte wie München, Hamburg, Frankfurt oder Köln vertragen mehr als ein Geschäft mit Produkten von Apple.

Hinzu kommt, dass Apple mit seinen eigenen Stores die Sichtbarkeit der Marke erhöht", sagt Jörg Mugke, Geschäftsführer von Gravis, auf Anfrage. Er geht davon aus, dass der Store von Apple im Rhein Center sich nur geringfügig auf die Kundenströme von Gravis in der Innenstadt auswirken werde.


Kommentare
29.08.2012
12:40
Oh. schon wieder eine...
von FernerBeobachter | #4

... (vermutlich kostenlose???) Apple-Werbung zwischen den normalen.Nachrichtenmeldungen.

29.08.2012
07:19
Apple-Store eröffnet in Köln
von ruhrpottfan | #3

noch ein tempel für apple-jünger.
hoffentlich hat man berücksichtigt grünflächen darum anzulegen um bei neuerscheinungen eine zeltstadt für wartende errichten zu können. weiterhin wären einige snackstände, ein geldautomat und ein bierwagen nicht schlecht.
hmmm ...
ja, so könnte es gehen.

2 Antworten
Apple-Store eröffnet in Köln
von Bahnhofsjunge | #3-1

trinken die Jünger denn Bier? Oder eher was angesagteres?

Apple-Store eröffnet in Köln
von ChantalGross | #3-2

Die trinken traditionell Apfelsaft.

28.08.2012
22:31
Apple-Store eröffnet in Köln
von Bahnhofsjunge | #2

Bekloppte dieser Welt.:

schnappt Euch Zelt und Schlafsack und sammelt Euch! Wir wollen was zu lachen haben.

28.08.2012
14:44
Apple-Store eröffnet in Köln
von NaNaNaBatman | #1

Gottseidank, mir gehen nämlich langsam die Lebensmittel aus.

Aus dem Ressort
Viele Paketdienste in NRW hebeln den Arbeitsschutz aus
Arbeitsschutz
Paket- und Kurierdienste an Rhein und Ruhr verstoßen oft eklatant und systematisch gegen den Arbeitsschutz und die Verkehrssicherheit. „Erschreckend und ernüchternd“ nannte NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) die Resultate einer landesweiten Kontrollaktion.
Franz Völkl, Erfinder des modernen Rennskis, ist tot
Trauer
Der frühere Chef des gleichnamigen Konzerns hat mit dem legendären "Renntiger" den Ski-Sport revolutioniert. Der Unternehmer starb im Alter von 87 Jahren.
Bayern hat Nordrhein-Westfalen als "Bierland Nr. 1" abgelöst
Brauereien
NRW scheint den Platz an der Spitze der Brauerei-Standorte verloren zu haben: Im Juni stieg der Bierabsatz vor allem in Bayern — wohl auch dank der Fußball-WM. Damit stieg die Produktion in Süddeutschland erstmals knapp über die der heimischen Brauer.
"Stau war für ihn das Schlimmste", sagt Middelhoffs Fahrer
Middelhoff-Prozess
Im Untreue-Prozess um den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hat am Montag dessen langjähriger Chauffeur ausgesagt: "Stau war das Schlimmste für ihn." Middelhoff hatte mehrere Dutzend Male Privatjets und Hubschrauber für den Weg zur Arbeit genutzt - und über die Firma abgerechnet.
Commerzbank prüft weitere Einsparungen
Banken
Kaum ein Jahr nach der Ankündigung eines umfangreichen Stellenabbaus, plant die Commerzbank weitere Sparpläne. In einem Medienbericht von Montag ist von Auslagerungen im Bereich Finanzen die Rede, wozu auch die Buchhaltung gehört.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?