Apple enttäuscht Anleger mit niedriger Umsatzsteigerung

Der iPhone-Shop in Hanoi. Apple hat mit den vorgelegten Quartalszahlen die Erwartungen seiner Anleger enttäuscht. Foto: Oliver Lang/dapd
Der iPhone-Shop in Hanoi. Apple hat mit den vorgelegten Quartalszahlen die Erwartungen seiner Anleger enttäuscht. Foto: Oliver Lang/dapd
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Der Technologiekonzern Apple hat seine Anleger enttäuscht. Nach der Vorstellung der Quartalszahlen sank der Börsenkurs von Apple um fünf Prozent. Grund für die unerwartet schlechten Zahlen ist ausgerechnet das iPhone, der größte Umsatzbringer.

San Francisco.. Apple hat mit einer geringer als erwarteten Umsatzsteigerung im dritten Quartal die Analysten enttäuscht. Die Aktien des wertvollsten Technologiekonzerns der Welt stürzten nach Bekanntgabe der Ergebnisse am Dienstag im nachbörslichen Handel um fünf Prozent ab. Besonders das iPhone, der größte Umsatzbringer des Unternehmens, verkaufte sich kurz vor dem Modellwechsel deutlich weniger als zuvor prognostiziert. Statt der erwarteten 20 Millionen gingen nur gut 17 Millionen Smartphones über die Ladentische. Der Umsatz stieg auf 28,3 Milliarden Dollar, Analysten waren von 29,7 Milliarden ausgegangen. (rtr)