Anleihe soll Schalke 04 bis zu 50 Millionen Euro bringen

Foto: Torsten Silz/dapd
Foto: Torsten Silz/dapd
Foto: dapd
Investoren können seit heute die neue Unternehmensanleihe des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 zeichnen. Der Verein erhofft sich Millioneneinnahmen. Mit dem Geld will Schalke seinen Schuldenberg weiter abtragen.

Gelsenkirchen.. Der Startschuss ist gefallen: Seit Mittwoch können Anleger eine Unternehmensanleihe des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zeichnen. Das Wertpapier soll dem Verein bis zu 50 Millionen Euro einbringen. Das teilte der Klub aus Gelsenkirchen auf seiner Webseite mit.

Die Verzinsung liege bei jährlich 6,75 Prozent über eine Laufzeit von sieben Jahren. Bis 8. Juni seien die Schuldverschreibungen mit einem Nennbetrag von 1.000 Euro über Banken und Online-Broker durch die Übermittlung eines Kaufauftrags an der Börse Frankfurt zu erwerben, erklärte der Verein.

Anleihe als „spekualtiv“ bewertet

Creditreform Rating Agentur hat der Schalke-Anleihe nur die Bonitätsnote „BB“ gegeben und die Anleihe als „spekulativ“ gewertet.

Mit dem Geld will der Verein höher verzinste Altschulden abgelösen, hatte Schalkes Finanzvorstand Peter Peters schon vor einigen Tagen erklärt. Der Schuldenberg des Schalke-Konzerns liegt demnach bei 244,4 Millionen Euro. Schalke will die Schulden in den nächsten zehn Jahren zum großen Teil abtragen. (dapd/we)