Das aktuelle Wetter NRW 8°C
AWD

Anleger-Klage gegen frühere Maschmeyer-Firma AWD gescheitert

30.08.2012 | 14:51 Uhr
Anleger-Klage gegen frühere Maschmeyer-Firma AWD gescheitert
Der frühere AWD-Chef Carsten Maschmeyer hat in dem Prozess ausgesagt, den Anleger gegen das Unternehmen geführt haben.

Köln.  Anleger, die sich vom Finanzdienstleister AWD um insgesamt 750.000 Euro betrogen sehen, sind mit ihrer Klage gescheitert. Nach der Vernehmung des früheren AWD-Chefs Carsten Maschmeyer sah das Oberlandesgericht Köln keine Anhaltspunkte, dass überhöhte Provisionen gezahlt wurden.

Das Oberlandesgericht Köln hat Schadenersatzklagen von 16 Anlegern gegen den Finanzdienstleister AWD in Höhe von 750.000 Euro zurückgewiesen. In der Vernehmung des früheren AWD-Chefs Carsten Maschmeyer und anderer Zeugen habe das Gericht keinen Beleg für die von den Klägern behaupteten überhöhten Provisionszahlungen gefunden, sagte ein Gerichtssprecher am Donnerstag.

Die Kläger hatten in den 90er-Jahren Anteile an einem Immobilienfonds erworben, der jedoch die Renditeerwartungen nicht erfüllte. Vor Gericht bemängelten sie neben den überhöhten Provisionszahlungen die unrealistischen Renditeberechnungen im Fondsprospekt und eine unklare Darstellung der "weichen Kosten". Sie forderten deshalb eine Rückabwicklung des Geschäfts.

Nach Überzeugung des Gerichts sind die Ansprüche der Kläger jedoch verjährt. Zudem sei der Prospekt nicht fehlerhaft gewesen. Die Angaben seien hinreichend nachvollziehbar, urteilte der Senat. Er ließ die Revision zum Bundesgerichtshof nicht zu. Dagegen können die Kläger allerdings Nichtzulassungsbeschwerde einlegen. (dapd)



Kommentare
03.09.2012
11:35
Anleger-Klage gegen frühere Maschmeyer-Firma AWD gescheitert
von sak1 | #9

Q baband:

Sie scheinen nicht lesen zu können, nicht den gerichten, sondern politiker, aber das läuft ja alles in allem ganz anders, dafür gibt es ja lobbyisten, die den ganzen tag in berlin rumrennen und die gesetze mitschreiben. im übrigen dürfte ihnen nicht entgangen sein, dass die riesterrente durch riester und co, gerade diesen menschen in die karten gespielt hat. maschmeyer ist das produkt, von gesetzen, die man durch freunde in der politik mitgestalten darf!

02.09.2012
13:28
Anleger-Klage gegen frühere Maschmeyer-Firma AWD gescheitert
von fogfog | #8

wenn ich das kassenbon-urteil und dieses vergleiche dann gräbt " unsere "
judikatuve selber heftig. warum bekommen steuerhinterzieher immer bewährung, egal wie hoch der betrag ist??

01.09.2012
16:56
@Vorredner
von Baband | #7

Interessante Einstellung. Sie werfen also mal gerade so ad hoc die Unabhängigkeit des OLG Köln und anderer Gerichte über den Haufen und unterstellen den Gerichten Bestechlichkeit!?

Schon mal auf die Idee gekommen dass die Gerichte u.U. zu Recht entschieden haben und an den Vorwürfen vielleicht gar nichts drann ist? Jede andere Aussage untergräbt doch die Judikative -.-

31.08.2012
08:25
Anleger-Klage gegen frühere Maschmeyer-Firma AWD gescheitert
von sak1 | #6

ist doch klar, dass niemand gegen so eine krähe was macht, dafür hat dieser typ zu viele politiker geschmiert. man kann alles regeln!?

31.08.2012
00:58
Anleger-Klage gegen frühere Maschmeyer-Firma AWD gescheitert
von alt_er | #5

Die Krähen hacken niemals Artgenossen....

30.08.2012
20:46
Anleger-Klage gegen frühere Maschmeyer-Firma AWD gescheitert
von holmark | #4

Maschmeyers Masche hat also geklappt. Nachmachen...

30.08.2012
20:10
Anleger-Klage gegen frühere Maschmeyer-Firma AWD gescheitert
von fogfog | #3

wer so viele gute freunde in der politik hat über den wird auch schützend die hand gehalten. oder glaubt wirklich jemand das die richter unparteiisch urteilen??

30.08.2012
16:06
Anleger-Klage gegen frühere Maschmeyer-Firma AWD gescheitert
von kitty73 | #2

Maschmeyer hat wohlweislich sein Geld in der Schweiz angelegt - für alle Fälle.

Gefeiert wird sicher auch - aber wohl mehr mit Uralt-Kumpel Gas-Gerd &Co.

Es wird schon einen Grund geben, warum es Gerd`s Frau in die Politik zieht - man muss doch früh genug mitbekommen, was die Politiker u.a. so alles planen und dann seine Gelder in Sicherheit bringen.

30.08.2012
15:02
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Verband plant wegen E-Zigaretten-Warnung Millionenklage
Klage
Weil das NRW-Gesundheitsministerium vor E-Zigaretten gewarnt hatte, will der Verband des E-Zigarettenhandels die Landesregierung auf 90 Millionen Euro Schadenersatz verklagen. Das Bundesverwaltungsgericht hatte entschieden, dass die Flüssigkeiten für E-Zigaretten weiter frei verkauft werden dürfen.
ADAC steht vor Strukturreform - Entscheidung im Dezember
ADAC
Nach dem Skandal um den Autopreis "Gelber Engel" stellt sich der ADAC völlig neu auf. Im Dezember soll die Strukturreform beschlossen werden. Im Kern will der ADAC aber ein Verein bleiben. Neben mehr Transparenz soll die Reform zwischen Vereins- und Wirtschaftsaktivitäten des ADAC trennen.
Gauck für mehr Risikobereitschaft in deutscher Wirtschaft
Handwerk
In Deutschland gibt es mehr als 50 Handwerkskammern. 407 Jungmeistern in Sachsen gratulierte Bundespräsident Joachim Gauck in Dresden persönlich zur bestandenen Prüfung - verbunden mit konkreten Erwartungen. Die deutsche Wirtschaft brauche mehr Risikobereitschaft, sagte Gauck.
Yi-Ko darf die Marke "Burger King" vorerst nicht mehr nutzen
Fast-Food-Kette
Die Fast-Food-Kette Burger King hat ihrem Franchise-Partner Yi-Ko die Nutzung der Marke untersagt. Das Landgericht München hat auf Antrag des Unternehmens eine einstweilige Verfügung erlassen. Ohne Logos und Burger-King-Produkten dürften viele der 89 betroffenen Filialen damit vor dem Aus stehen.
P&C eröffnet Outlet-Store in der City von Oberhausen
Eizelhandel
Jahrelang stand das frühere P&C-Haus an der Marktstraße in der Innenstadt von Oberhausen leer. Jetzt eröffnet die Düsseldorfe Modekette dort einen neuen Outlet-Store, in dem ab 28. November günstige Mode verkauft werden soll. Damit endet der lange kritisierte Zustand des denkmalgeschützten Hauses.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos