Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Urlaubsplanung

Angriff auf Expedia und Co.? – Google bietet nun Reisesuche

09.03.2016 | 20:08 Uhr
Angriff auf Expedia und Co.? – Google bietet nun Reisesuche
Über die Google-Suche können ab sofort auch Reisen geplant und einfacher gebucht werden. Foto: dpa

Berln.  Google hat pünktlich zum Beginn der Internationalen Tourismusbörse ITB in Berlin seine App um eine Suchfunktion für Reisen ergänzt.

Eigentlich ist es ein Wunder, dass es heute noch Reisebüros gibt. Drohte ihnen mit dem Siegeszug des Internets doch ein ähnliches Schicksal wie den Videotheken. Statt sich ins Auto zu setzen und einen Film ausleihen zu fahren, wird heute Netflix eingeschaltet oder auf iTunes, Maxdome und Co. ein Film gestartet. Auch fürs Buchen von Reisen gibt es online jede Menge Alternativen. Trotzdem finden sich in den meisten Städten auch heute noch niedergelassene Reisebüros. Warum eigentlich?

Ein Grund dafür dürfte sein, dass Urlaub organisieren längst nicht so einfach ist wie die Online-Ausleihe von Serien und Filmen. Es gibt unzählige Anbieter und Anbietervergleichsplattformen. Flüge können auf speziellen Seiten einzeln oder im Paket gebucht werden. Ob Last-Minute- oder Pauschaltourist, ob Abenteurer oder Wellness-Fan: Jede Nische wird bedient - häufig mehrfach. Das Chaos regiert.

Verfügbarkeit ist bisher Problem

Wurde endlich ein passender Anbieter gefunden, dann kommt bereits das nächste Problem: die Buchung. Häufig sind Hotels und Flüge zu den Preisen, die einem bei der ersten Suche angezeigt wurden, nicht mehr verfügbar. Dann muss ein neues Browser-Fenster mit einem neuen Datum, einer anderen Stadt und einem neuen Hotel geöffnet und überprüft werden, ob diese noch nicht ausgebucht sind. Das Spiel wiederholt sich beliebig oft. Bis man völlig genervt aufgibt und den Weg ins Reisebüro antritt.

Genau das soll sich nun aber ändern - zumindest wenn es nach den Vorstellungen von Google geht. Der Suchmaschinengigant hat am Mittwoch pünktlich zum Start der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin eine neue Funktion seiner mobilen Apps und Seiten vorgestellt. „Reiseziele auf Google“ heißt das Angebot, das relevante Informationen rund um Reiseziele innerhalb der Suche bündeln soll. Eine Beta-Version steht Nutzern ab sofort in Deutschland zur Verfügung - egal ob in der iOS- und Android-App oder über den mobilen Browser.

Doch was genau unterscheidet die Google-Funktion nun von Anbietern wie Expedia, Holidaycheck und Co? Zunächst einmal ist es die prominente Platzierung in den Suchergebnissen, die den Partnern des US-Konzerns kaum gefallen dürfte. Wer ab sofort nach „Spanien“ und „Reiseziel“ oder „Surfen“ sucht, dem werden mögliche Urlaubsziele samt Flug- und Hotelkosten vor allen anderen Ergebnissen präsentiert.

Verknüpft mit Infos zum Ziel

Nach der Auswahl eines Reiseziels stehen mit „Erkunden“ und „Reise planen“ weitere Optionen zur Verfügung. Unter „Erkunden“ bekommen die Nutzer Wissenswertes über die Reiseziele angezeigt: Dazu zählen Informationen zu Sehenswürdigkeiten, das Klima vor Ort oder Angaben dazu, wie viele Touristen sich voraussichtlich zur gewünschten Reisezeit am Zielort aufhalten. Außerdem werden passende Reisevideos aus Youtube eingebunden. Die deutschen Infos stammen aktuell noch größtenteils aus der Online-Enzyklopädie Wikipedia. Die Texte des englischen Redakteursteams werden aktuell noch übersetzt, teilte Google mit.

Unter „Reise planen“ erhalten Nutzer einen Überblick über die ungefähren Reisekosten, beliebte Flug- und Hoteloptionen sowie eine Preisverlaufsgrafik. Neben der Anzahl der Mitreisenden, lassen sich hier auch die Anzahl der Übernachtungen und die Hotelkategorie anpassen. In der eingebundenen Preisverlaufsgrafik sehen Nutzer bei jeder Änderung der Angaben die Auswirkungen auf die Preise.

Vor allem dieses letzte Feature dürfte viele Kunden überzeugen. Für unterschiedliche Zeiträume mussten bei anderen Reiseanbietern in der Vergangenheit häufig neue Tabs geöffnet und mit neuen Suchanfragen gefüttert werden. Das könnte dank Google nun der Vergangenheit angehören. Mit dem Finger lässt sich einfach durch die Wochen scrollen - Flug- und Hotelpreise werden dabei in Echtzeit aktualisiert. Mehr als eine Billion unterschiedliche Kombinationen werden dabei nur für die Flüge jeden Tag von Google analysiert.

Google verspricht „wertvoller“ Nutzer

Doch was bedeutet das neue Angebot eigentlich für die Partner von Google, die Anzeigen kaufen und schon jetzt in der Hotel- und Flugsuche des Internetkonzerns auftauchen? Nicht viel, behauptet jedenfalls Oliver Heckmann, Vice President Travel und Shopping bei Google. „Bislang mussten sich unsere Partner die noch unentschiedenen Nutzer kaufen“, sagt der Informatiker. Das zumindest soll nun größtenteils der Vergangenheit angehören. „Unsere Partner bekommen nun besser qualifizierte Nutzer von uns, die wertvoller sind als in der Vergangenheit.“ Da am Ende aber auch weiterhin nur eine Reise gekauft und da Google den Buchungsvorgang auch in Zukunft nicht übernehmen werde, ändere sich für die Partner in der Summe nichts.

Bleibt noch die Frage, wie lange wir überhaupt noch verreisen werden. Darauf hat jedoch auch Google keine Antwort. Noch nicht. Dank Virtual-Reality-Brillen kann man schon heute durch die Metropolen dieser Welt wandern, ohne einen Schritt vor die Haustür machen zu müssen. „Ist das das Gleiche wie nach Paris reisen? Mit der heutigen Technik?“, fragt Heckmann und gibt auch gleich die Antwort: „Absolut nicht.“ Für Reiseplanung sei die Technologie zwar relevant. Aber ob sie jemals das Reisen in andere Länder ersetzen könne, stehe in den Sternen. Noch.

Jörgen Camrath

Kommentare
Funktionen
article
11637996
Angriff auf Expedia und Co.? – Google bietet nun Reisesuche
Angriff auf Expedia und Co.? – Google bietet nun Reisesuche
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/angriff-auf-expedia-co-google-bietet-jetzt-reisesuche-id11637996.html
2016-03-09 20:08
Wirtschaft