Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Amazon

Amazon-Mitarbeiter streiken wieder für einen Tarifvertrag

03.06.2013 | 07:44 Uhr
Funktionen
Amazon-Mitarbeiter streiken wieder für einen Tarifvertrag
Im Streit um einen Tarifvertrag für den Internet-Versandhändler Amazon sind am Montag wieder mehrere hundert Mitarbeiter in den Streik getreten.Foto: dpa

Leipzig.  Verdi macht Druck auf den größten Online-Händler Deutschlands: Die Gewerkschaft hat die Beschäftigten von Amazon in Leipzig und Bad Hersfeld erneut zum Streik aufgerufen. Verdi will mit dem Streik einen Tarifvertrag für die rund 9000 Beschäftigten durchsetzen.

Im Streit um einen Tarifvertrag ruft die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten des Internet-Versandhändlers Amazon in Leipzig zum dritten Mal zum Streik auf. Zeitgleich soll laut Verdi am Montag auch am größten deutschen Standort Bad Hersfeld die Arbeit ruhen. Der Ausstand hat mit der Frühschicht ab 6 Uhr oder 6.30 Uhr begonnen und endet mit dem Ende der Spätschicht. "Es ist nicht akzeptabel, dass Amazon als der größte Online-Versandhändler keiner Tarifbindung unterliegt", kritisierte die Gewerkschaft. Seit dem ersten Streik vor gut drei Wochen habe sich Amazon nicht bewegt.

In Sachsen und Hessen hatten sich die Verdi-Mitglieder von Amazon in Urabstimmungen für den Arbeitskampf entschieden. Die Gewerkschaft fordert für sie einen Tarifvertrag nach den Konditionen des Einzel- und Versandhandels. Das US-Unternehmen lehnt dies ab und orientiert sich nach eigenen Angaben an der Bezahlung in der Logistikbranche. Amazon hat in Deutschland acht Versandlager und rund 9000 Mitarbeiter. (dpa)

Kommentare
03.06.2013
17:02
Amazon-Mitarbeiter streiken wieder für einen Tarifvertrag
von Ichhaltsnichaus | #3

ihr sollt nicht streiken, sondern arbeiten. Sonst kommen unsere Pakete nicht pünktlich an. Streiken könnt ihr im Urlaub - auf Malle oder so.

03.06.2013
13:35
Amazon-Mitarbeiter streiken wieder für einen Tarifvertrag
von wohlzufrieden | #2

Streiken ist Grundrecht, völlig richtig so!

03.06.2013
08:36
Amazon-Mitarbeiter streiken wieder für einen Tarifvertrag
von rudizehner | #1


Verdi nervt.......

Aus dem Ressort
Finanzinvestor Cevian macht bei Thyssen-Krupp Druck
Thyssen-Krupp
Der Finanzinvestor Cevian will bessere Ergebnisse bei Thyssen-Krupp sehen. Es könne viel Potenzial gehoben werden, sagt Cevian-Manager Tischendorf.
Wachpersonal streikt an den Flughäfen Düsseldorf und Köln
Streik
Reisende müssen sich am Dienstag auf Verspätungen einstellen: An den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf geht das Sicherheitspersonal in den Streik.
Dobrindt plant Teststrecke für selbstfahrende Autos auf A9
Verkehr
Selbstfahrende Autos könnte der nächste große Trend in der Automobilindustrie werden. Der Bund will nun eine erste Teststrecke auf der A9 in Bayern.
Auf Firmen-Toiletten soll Tageslicht zur Pflicht werden
Arbeitsstätten-Verordnung
Werden Firmen-Toiletten nur noch mit Tageslicht erlaubt? Muss jeder Mitarbeiter künftig einen abschließbaren Kleiderschrank haben? Die Wirtschaft...
Fressnapf feiert 25. Jubiläum - doch die Konkurrenz wächst
Tierfutter
Gründer Torsten Toeller hat mit seiner Kette den Markt für Heimtierbedarf revolutioniert. Doch inzwischen wird der Marktführer online attackiert.
article
8022443
Amazon-Mitarbeiter streiken wieder für einen Tarifvertrag
Amazon-Mitarbeiter streiken wieder für einen Tarifvertrag
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/amazon-mitarbeiter-streiken-wieder-fuer-einen-tarifvertrag-id8022443.html
2013-06-03 07:44
Amazon,Streik
Wirtschaft