Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Discounter

Aldi Nord ruft Birnen wegen Pestizidbelastung zurück

23.05.2012 | 17:30 Uhr
Funktionen
Aldi Nord ruft Birnen wegen Pestizidbelastung zurück
Aldi Nord muss Birnen wegen Pestizidbelastung zurückrufen. Foto: ddp

Braunschweit.   Aldi Nord muss Birnen aus den Regalen nehmen. Der Grund: Die Früchte sind zu stark mit Pflanzenschutzmitteln belastet. Betroffen von der Rückruf-Aktion sind auch Märkte in NRW.

Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord hat am Mittwoch Birnen wegen Belastung mit einem Pflanzenschutzmittel zurückgerufen. Betroffen seien Aldi-Filialen in den Bundesländern Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in Braunschweig mitteilte. Bei Tafelbirnen aus Argentinien bestehe der Verdacht, sie enthielten einen „erhöhten Wert“ des Pflanzenschutzmittels Carbendazim.

Die Birnen seien in der zweiten Maiwoche in Beuteln zu je einem Kilogramm verkauft worden, teilte das BVL mit. Die Chargennummer laute L 1402. Zudem befinde sich auf den Packungen folgende GGN-Nummer: 4049928184368-R-0521-a-F. Nach Angaben des Bundesamts besteht „keine akute Gesundheitsgefährdung“. Der Rückruf erfolge vorsorglich. Aldi bitte seine Kunden, die Birnen in einer Filiale zurückzugeben. Der Kaufpreis werde erstattet. Carbendazim kann sich laut Greenpeace negativ auf die Fortpflanzungsfähigkeit auswirken. (afp)

Kommentare
Aus dem Ressort
Dortmund erhält Zuschlag für Sparkassen-Akademie NRW
Sparkassen-Akademie
Viele Städte haben um den neuen Sitz der Sparkassen-Akademie NRW geworben. Jetzt hat Dortmund mit einem Standort am Phoenixsee den Zuschlag erhalten.
Köpi wird ab der Saison 2015/16 neuer Bierpartner des HSV
Sponsoring
Der HSV und die Holsten Brauerei gehen am Ende der Saison nach 75 Jahren getrennte Wege. Neuer Bier-Partner des Bundesligisten wird König Pilsener.
Bankkunden können unzulässige Kreditgebühren zurückfordern
Bankgebühren
Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Gebühren beim Abschluss von Krediten oft unzulässig sind. Wer betroffen ist, sollte schnell handeln.
Weitere Streikverlängerung bei Amazon nicht ausgeschlossen
Verdi
Eine Ausweitung der aktuellen Streikwelle bei Amazon ist im Gespräch. Die Gewerkschaft Verdi will den Versandriesen im Weihnachtsgeschäft treffen.
Kaum Zugeständnisse bei Jobabbau im Duisburger Huntsman-Werk
Arbeitskampf
Die Belegschaft im Duisburger Chemiewerk hatte auf Zugeständnisse der Eigner gehofft. Doch die gab es nicht. Deshalb wird Freitag wieder demonstriert.