Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Tarifabschluss

Ärzte an kommunalen Krankenhäusern bekommen mehr Geld

06.03.2013 | 15:53 Uhr
Ärzte an kommunalen Krankenhäusern bekommen mehr Geld
Der neue Tarfivertrag bringt Ärzten an kommunalen Krankenhäusern für das laufenden Jahr 2,6 Prozent mehr Lohn.Foto: dpa

Düsseldorf.  Mehr Geld für die rund 50.000 Ärzte an kommunalen Kliniken: Nach dreitägigen Verhandlungen haben sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf einen Tarifabschluss geeinigt. Die Ärzte bekommen rückwirkend zum 1. Januar 2,6 Prozent mehr Lohn und ab 2014 weitere 2,0 Prozent mehr.

Die rund 50.000 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern bekommen mehr Geld: Gewerkschaft und Arbeitgeber einigten sich nach dreitägigen Verhandlungen darauf, die Gehälter der Ärzte rückwirkend zum 1. Januar um 2,6 Prozent und ab 2014 um weitere 2,0 Prozent steigen zu lassen. Das teilten die Ärztegewerkschaft Marburger Bund und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) am Mittwoch in Düsseldorf mit. Der Marburger Bund bezifferte das Gesamtvolumen der Gehaltssteigerungen auf 5,2 Prozent.

Die Ärztegewerkschaft rechnete in die Steigerung auch Regelungen bei der Vergütung von Bereitschaftsdiensten ein. Zudem verständigten sich die Tarifpartner auf Änderungen bei den Arbeitszeitregelungen. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 23 Monaten.

Mehrkosten von 400 Millionen Euro für kommunale Kliniken

Die kommunalen Krankenhäuser werden laut VKA durch den Abschluss mit insgesamt rund 400 Millionen Euro belastet. Der Marburger Bund hatte ursprünglich unter anderem sechs Prozent mehr Gehalt gefordert.

Lesen Sie auch
Keine Annäherung in Tarifverhandlungen

In den Tarifverhandlungen für die gut 50.000 Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat es am Freitag weiterhin keine Annäherung gegeben. Die Gespräche...

"Wir haben nach langen und zähen Verhandlungen ein akzeptables Ergebnis erzielt, das keine Jubelstimmung auslösen wird, aber in der Gesamtbetrachtung durchaus vorzeigbar ist", erklärte der Verhandlungsführer des Marburger Bundes, Rolf Lübke. VKA-Verhandlungsführer Joachim Finklenburg bezeichnete die Gehaltserhöhungen als "vertretbar". Bei der Krankenhausfinanzierung müsse es aber zu "grundlegenden Verbesserungen" kommen. (afp)

Kommentare
07.03.2013
00:42
Ärzte an kommunalen Krankenhäusern bekommen mehr Geld
von fogfog | #4

bald kommen auf einen pfleger drei ärzte. und wer von den vieren macht wohl die ganze
arbeit???

Funktionen
Aus dem Ressort
Abwrackprämie für Heizungen soll beim Klimaschutz helfen
Klima
Im Streit um die Abgabe für alte Kraftwerke präsentiert die IG BCE eigene Vorschläge zum Klimaschutz: Eine Abwrackprämie für Heizungen gehört dazu.
Amazon versteuert Milliarden-Gewinne jetzt in Deutschland
Amazon
Jahrelang stand Amazon wegen seiner Versteuerungspraxis in der Kritik – jetzt lenkt der Onlinehändler offenbar ein: Er zahlt Steuern in Deutschland.
Thyssen-Krupp baut Technikum für Zukunftstechnologien
Stahlindustrie
Im Mittelpunkt des neuen "Technikums" steht die Nutzung von Kohlendioxid als Rohstoff. Investiert wird ein höherer zweistelliger Millionenbetrag.
Weg vom Autobahnkreuz - Ikea rückt näher an die Innenstädte
Ikea
Schluss mit Köttbullar und und dem Möbelhaus an der Autobahn. Mit Innenstadtnähe und veganen Gemüsebällchen will Ikea eine neue Kundschaft anlocken.
Investitionsstau - Nahverkehr im Revier droht der Kollaps
ÖPNV
Busse, Straßenbahnen, Haltestellen – die ÖPNV-Betriebe der Revierstädte müssten eigentlich Millionensummen investieren, doch es fehlt das Geld.
article
7692123
Ärzte an kommunalen Krankenhäusern bekommen mehr Geld
Ärzte an kommunalen Krankenhäusern bekommen mehr Geld
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/aerzte-an-kommunalen-krankenhaeusern-bekommen-mehr-geld-id7692123.html
2013-03-06 15:53
Ärzte, Krankenhäuser, Tarifstreit, Gesundheitssystem, Kliniken, Kommunale Krankenhäuser, Marburger Bund,
Wirtschaft