Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Abgas-Skandal

60.000 VW-Kunden in Europa schließen sich Sammelklage an

14.01.2016 | 05:28 Uhr
60.000 VW-Kunden in Europa schließen sich Sammelklage an
VW-Vorstandschef Matthias Müller hat große Probleme zu bewältigen – auch weil ihm Zehntausende Klagen von VW-Kunden in Europa ins Haus stehen. Foto: dpa

Berlin.  Die Riege der VW-Kunden, die gegen den Autobauer juristisch vorgehen wollen, formiert sich. Zehntausende in Europa wollen klagen.

Der infolge des Abgasskandals geplanten Sammelklage gegen Volkswagen in Europa haben sich einem Rechtsanwalt zufolge bislang rund 60.000 Autobesitzer angeschlossen. So viele Kunden hätten sich bei der Stiftung Volkswagen Car Claim registriert, sagte der Anwalt Julius Reiter der „Rheinischen Post“.

Die Kanzlei Baum, Reiter und Kollegen organisiert die Klage gegen Volkswagen in Deutschland, die wegen des fehlenden Sammelklagerechts über ein niederländisches Stiftungsmodell organisiert wird und letztlich Entschädigungszahlungen ermöglichen soll.

„Die hochgerechnete Schadenssumme der angemeldeten Investoren beziffert sich auf etwa zehn Millionen Euro“, so Reiter. „Das anhaltende Interesse am Stiftungsmodell zeigt, dass Volkswagenkunden weiterhin Schadensersatz verlangen und bis jetzt nicht mit der Rückerfüllung durch den Konzern zufrieden sind.“ (W.B.)

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
11461292
60.000 VW-Kunden in Europa schließen sich Sammelklage an
60.000 VW-Kunden in Europa schließen sich Sammelklage an
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/60-000-vw-kunden-in-europa-schliessen-sich-sammelklage-an-id11461292.html
2016-01-14 05:28
Wirtschaft