Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Messe

3D-Drucker für Kinder ist der Trend auf der Spielwarenmesse

22.01.2015 | 17:05 Uhr
3D-Drucker für Kinder ist der Trend auf der Spielwarenmesse
Die Hersteller setzen in diesem Jahr auf Technik für kleine Forscher. Foto: dpa

Nürnberg.  Bei Erwachsenen kommen 3D-Drucker gut an, jetzt gibt es sie auch für Kinder. Zwei weitere große Trends gibt es auf der Nürnberger Spielwarenmesse.

Naturwissenschaften, Kreativität und neue Technologien sind die diesjährigen Trends auf der Nürnberger Spielwarenmesse. Für kleine Forscher gebe es zunehmend Angebote, die Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik spielerisch erfahrbar machten, sagte Christian Ulrich vom Ausrichter der kommende Woche beginnenden Messe am Donnerstag in Nürnberg. "Untersuchungen haben gezeigt, dass gerade das Gehirn von Kindern zwischen eins und vier sehr empfänglich ist für logisch-mathematische Zusammenhänge."

Darüber hinaus sei alles, was mit Gestalten und Kreativität zu tun habe, stark im Kommen. Das darf durchaus auch mit Technologie verbunden sein, wie Ulrich erläuterte: So könnten Kinder etwa ein Foto digital bearbeiten und dann auf eine Tasche drucken. Der dritte Trend nennt sich "Beyond Reality" und bringt die neueste Elektronik der Erwachsenenwelt in die Kinderzimmer. Darunter sind "intelligente Uhren" mit zahlreichen Zusatzfunktionen genauso wie 3D-Drucker, mit denen sich der Nachwuchs Spielzeug selbst herstellen kann.

Lesen Sie auch:
Ravensburger übernimmt Holzbahn-Hersteller Brio

Künftig gehört der beliebte schwedische Holzeisenbahnhersteller zum süddeutschen Unternehmer. Damit betritt die Traditionsfirma neues Terrain.

Drei-Milliarden-Grenze durchbrochen

Weltweit sei der Spielzeugmarkt zwischen 2008 und 2013 im Schnitt um jeweils vier Prozent gewachsen, erläuterte Clarissa Nicklaus vom Marktforschungsunternehmen Euromonitor. Nach den jüngsten erhältlichen Daten von 2013 wurden 64 Milliarden Euro umgesetzt; 2018 sollen es bereits 74 Milliarden Euro sein.

Euromonitor zufolge wurde in Deutschland im vergangenen Jahr die Grenze von drei Milliarden Euro durchbrochen. Die hiesigen Branchenverbände sehen diese Zahl aber skeptisch: Sie gehen - auf einer anderen Datenbasis - von rund 2,7 Milliarden Euro aus.

Lizenzprodukte aus Filmen befeuern den Markt

In diesem Jahr dürften gleich mehrere neu erscheinende Filme den Markt durch Lizenzprodukte befeuern, erläuterte Nicklaus. "Elektronische Spielzeuge werden eine wichtige Rollen spielen, genauso wie Lernspielzeug." Auf der Nürnberger Spielwarenmesse, der weltweit größten ihrer Art, werden rund eine Million Produkte gezeigt. Sie findet diesmal vom 28. Januar bis zum 2. Februar statt. (dpa)

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
10263679
3D-Drucker für Kinder ist der Trend auf der Spielwarenmesse
3D-Drucker für Kinder ist der Trend auf der Spielwarenmesse
$description$
http://www.derwesten.de/wirtschaft/3d-drucker-fuer-kinder-ist-der-trend-auf-der-spielwarenmesse-id10263679.html
2015-01-22 17:05
Wirtschaft