15.11.2008
18:07
Weber ist sicherer Kandidat für Goerden-Nachfolge
von Bürgerfreund | #11

hanshankebo
Lassen Sie das DUZEN (es sind ja nicht alle Ihre Genossen), nehmen Sie die Parteibrille ab, dann haben Sie vielleicht den Durchblick!

14.11.2008
14:06
Weber ist sicherer Kandidat für Goerden-Nachfolge
von lutzwentura | #10

ich habe in der letzten spielzeit viermal in bochum, zweimal in essen und einmal in köln schauspielerische darbietungen besucht.

mal fand ich es ganz gut, meistens doof.
wie allerdings soviele leute einen schlechten von einem guten indendanten unterscheiden können läßt mich staunen - wie machen die das bloß?

am besten fand ich es übrigends in der rottstrasse in bochum. wer ist da eigentlich intendant?

14.11.2008
13:59
Weber ist sicherer Kandidat für Goerden-Nachfolge
von WalterBenjamin | #9

Anselm Weber hat in Essen ein in intellektueller Hinsicht äußerst armseliges Theaterprogramm vorgelegt, das lediglich davon profitiert, daß die örtliche Kritik gnädiger ist als anderswo. Mit WAZens Hilfe wird er es also vielleicht auch noch zum Bochumer Intendanten bringen. Für das Bochumer Haus aber wäre das eine Katastrophe. Bochum braucht einen Intendanten, der einen wirklichen Neuanfang setzt und dabei das Stadttheater wieder neu erfindet. Dieses Haus ist nach der Spaßtheaterzeit unter Hartmann/Oberender und der anspruchsfreien Edellangeweile unter Goerden von einem einstmals ersten Haus zu einer kleinen Provinzbühne heruntergekommen. Weiterwursteln reicht da nicht.
Es ist unglaublich, wie phantasielos die Diskussion über den neuen Intendanten geführt wird. Da werden im Grunde lauter Namen gehandelt, die ein Theater der Vergangenheit mit sich brächten. Aber das Schauspielhaus soll nicht zurück zu Oberender, es ist zu schade für einen Regiesadisten und Chaoten wie Holz.
Wer also könnte einen Neuanfang schaffen? Schaut man sich ein wenig in der Region um, so sieht man zahlreiche erstklassige Theatermacher, die nicht nur den Betrieb der Stadttheater, sondern auch noch vieles drum herum kennen und mitbringen könnten: Bettina Milz hat gerade in Dortmund vorgemacht, wie man ein verschlafenes Festival in die erste Liga zurückführt. Ludger Schnieder macht seit Jahren mit wenig Mitteln ein hervorragendes Programm im Pumpenhaus Münster. Rita Thiele hat seit Jahren als Dramaturgin in großen Häusern vorgeführt, wie man ein attraktives Theater mit Anspruch macht. Elisabeth Schweeger, die ebenso wie Aspirant Oberender auf der Preisverleihung des Peter Weiss-Preises gesichtet wurde, macht in Frankfurt ein Theater, das den Anspruch ernst nimmt, Theater für die ganze Stadt zu sein - für die Popkultur ebenso wie für die Hochkultur, für die Intellektuellen ebenso wie für die Kids. Und warum gibt man nicht den drei Regisseuren von Rimini Protokoll ein Haus? Warum holt man nicht den brillanten Theoretiker und Impulse-Neubeleber Matthias von Hartz? Hat jemand mit dem großen Theaterzampano Tom Stromberg gesprochen? Hat jemand bei Siggi Gareis angeklopft?
Namen ohne Ende für einen wirklichen Neuanfang. Sollte Bochum wieder eine Niete ziehen, dann wird sein Haus in Zukunft jenseits des Bermuda-Dreiecks keinen Hund mehr hinterm Ofen hervorholen.

14.11.2008
10:45
Weber ist sicherer Kandidat für Goerden-Nachfolge
von klauskrone | #8

Adieu Schauspielhaus! Willkommen Stadttheater! Der ICE nach Berlin braucht dreieinhalb Stunden. Bochum und das Ruhrgebiet kann der Theaterfreund in Zukunft wohl vergessen.

14.11.2008
09:58
Weber ist sicherer Kandidat für Goerden-Nachfolge
von hanshankebo | #7

Anselm Weber, hoch gelobt und prämiert ... da könnt Ihr Bochumer mal sehen... etc .... nach guter bundesweiter Suche wohl letzter Kandidat. Jetzt plötzlich schlicht und langweilig? Da haben wohl mehrere nicht aufgepasst und mitgemacht. An die Einen: Stellt Euch einfach vor, er käme aus Frankfurt. An die Anderen: eine intensivere Vernetzung der Kulturszene Essen / Bochum kann dem Ruhrgebiet durchaus nicht schaden ... wie die an Essen angebundene Bochumer Schauspielschule u.a. beweist und der denkbare Wechsel Webers auch bewirken würde. Aber was selbst dieses Intendanten-Theater ohne Kritiker. Ein Willkommen! An Kritiker und an Weber!

14.11.2008
09:13
Weber ist sicherer Kandidat für Goerden-Nachfolge
von Immerwiedergeher | #6

Ach je... Das ist nun mal die schlichteste Lösung, solide, aber ohne Mut und Weitsicht in des Wortes doppelter Bedeutung. Eine neue und im Ruhrgebiet noch nicht vorhandene Handschrift hätte dem Hause besser getan!

14.11.2008
07:54
Weber ist sicherer Kandidat für Goerden-Nachfolge
von NachdenklicherBochumer | #5

Bochum hatte bisher zurecht meist große Ansprüche. Zadek, Peymann ... und nun? Wer ist das? Gehts jetzt zügig ab in die vierte Liga? Hoffentlich ist es nur ein Gerücht.

14.11.2008
07:48
Weber ist sicherer Kandidat für Goerden-Nachfolge
von artie | #4

Egal, aber schön, dass sich im Vorlauf der Kulturhauptstadt Ruhrgebiet 2010 die Städte selber kannibalisieren, was das Personal betrifft. Hoffentlich kommt man jetzt in Essen nicht auf die Idee, die Ottilie als nächste OB-Kandidatin in Essen zu übernehmen :-P

14.11.2008
00:35
Weber ist sicherer Kandidat für Goerden-Nachfolge
von paulo | #3

wow!
die waz hat was erfahren!

13.11.2008
21:11
Weber ist sicherer Kandidat für Goerden-Nachfolge
von SchBo | #2

Oberender oder Schlingensief wären mit Sicherheit spannender gewesen. Aber nach dem Schrecken darüber, dass Armin Holz zu den Favoriten gehören sollte (Berichterstattung vom Dienstag), bin ich jetzt mit Weber ganz zufrieden...