Vorübergehende Milderung, ab Donnerstagmittag kälter mit Schneeschauern

In den kommenden zwei Tagen werden vorübergehend mildere Luftmassen vom Atlantik zu uns geführt. Am Donnerstag erreicht uns eine Kaltfront und mit ihr gelangt erneut polare Kaltluft von Skandinavien zu uns.

,,Am Dienstag und am Mittwoch bringen Tiefdruckgebiete vom Atlantik vorübergehend mildere Luft“, erklärt Clemens Grohs vom Wetterdienst Kachelmannwetter. Dabei ist vor allem in der Nacht zum Dienstag im Oberbergischem Land, im Sieger- und Sauerland nochmals mit Schnee oder gefrierendem Regen zu rechnen. ,,Hier kann es stellenweise glatt werden“, so Grohs. Sonst handelt es sich in tieferen Lagen um Regen ohne Glättegefahr.

Am Mittwoch ist es dann windig und mild mit Temperaturen zwischen 2 und 7 Grad. Dazu fällt zeitweise Regen. Schnee ist erst oberhalb von 600 Metern möglich. Am Donnerstag erreicht uns dann polare Kaltluft mit teils kräftigen Schneeschauern. Vereinzelt sind in der labilen Luftmasse auch Wintergewitter denkbar. In der Nacht zum Freitag ist dann bei Temperaturen um den Gefrierpunkt häufig mit glatten Straßen zu rechnen.

Am kommenden Wochenende könnte uns die winterlich kalte Wetterlage erhalten bleiben. ,,Dies zeigt der 10-Tage-Trend am Beispiel Essen“, so Grohs.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE