Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Fernsehen

Was aus dem A-Team wurde

07.01.2009 | 18:59 Uhr

Die legendäre Fernsehserie aus den 80ern soll fürs Kino verfilmt werden. Im Original spielten Mr. T, Dirk Benedict, Dwight Schultz und George Peppard die Hauptrollen. Wir haben nachgehört, was aus dem Quartett geworden ist.

Sie waren die bekanntesten Gesichter des A-Teams: Muskelprotz Mr. T und Kettenraucher George Peppard. Foto: Cinetext

In den 80er-Jahren galt sie als eine der erfolgreichsten Fernsehserien der Welt – und auch heute flimmert sie noch regelmäßig als Wiederholung über die deutschen Bildschirme: „Das A-Team”. Hannibal Smith, Captain Murdock, B. A. Baracus und Templeton „Faceman” Peck hießen die vier Mitglieder einer militärischen Spezialeinheit, die wegen eines Verbrechens gesucht wurden, das sie – natürlich – nicht begangen haben.

Verfilmung fürs Kino

Von 1983 bis 1987 wurde die US-Serie produziert. Das Hollywood-Studio 20th Century Fox kündigte kürzlich an, den Stoff für die große Leinwand neu verfilmen zu wollen. Die Regie soll John Singleton („Shaft”, „Boyz 'N the Hood”) führen. Hauptdarsteller sollen Medienberichten zufolge unter anderem Bruce Willis (als Hannibal Smith), Woody Harrelson (als Murdock) und Rapper Ice Cube (als B. A.) sein. Optisch und schauspielerisch dürften die Genannten sicherlich eine gute Wahl sein, doch was machen heute eigentlich die Stars aus der Original-Serie?

Mr. T war B. A. Baracus

Mr. T. (c) imago

Laurence Tureaud, besser bekannt als Mr. T, spielte den Muskelprotz B. A., der einem Mike-Tyson-Klon glich. In den 90er-Jahren erkrankte er an Lymphknotenkrebs, wurde später jedoch geheilt. Seine Markenzeichen waren dicke, schwere Goldketten und seine Irokesenfrisur. Den Iro trägt der 56-Jährige immer noch, auf seine Kettchen verzichtet er seit der Hurrikankatastrophe Katrina vor vier Jahren in New Orleans. Mr. T, der nach eigenen Angaben durch seine Krebserkrankung zurück zu Gott gefunden hat, tritt heute gelegentlich als Prediger auf und warnt Jugendliche unter anderem vor Drogen – und er züchtet Pferde!

Dirk Benedict war Templeton "Faceman" Peck

Dirk Benedict gab den Schönling. (c) imago

Dirk Benedict war im A-Team der Schönling, er spielte „Face”. Der 63-Jährige machte in Deutschland vor drei Jahren von sich reden, als er in dem Film „Goldene Zeiten” von Peter Thorwarth („Was nicht passt, wird passend gemacht”, „Bang Boom Bang”) eine Rolle übernahm. In England zog er vor zwei Jahren ins Promi-Big-Brother-Haus ein – inklusive des schwarzen A-Team-Vans. Schauspielerisch aktiv wurde Benedict, der mit seinen zwei Söhnen in Montana/USA lebt, in den vergangenen Jahren nur noch in kleineren TV-Produktionen wie „Wenn der Mond auf die Erde stürzt” (2007).

Dwight Schultz war Captain Murdock

Als psychisch labiler Murdock wirkte Dwight Schultz bei „Das A-Team” mit. Verrückte Rollen scheinen ihm zu liegen, denn von 1995 bis 2001 spielte er in „Raumschiff Voyager” den übernervösen Lieutenant Reginald Barclay. Heute synchronisiert der 61-Jährige in erster Linie Animationsfilme und Videospiele.

George Peppard war Hannibal Smith

George Peppard war als Hannibal Smith der Kopf des A-Teams. Der Kettenraucher, der 1961 sogar im Klassiker „Frühstück bei Tiffany” mitspielte, erkrankte 1992 an Lungenkrebs. 1994 starb Peppard im Alter von 65 Jahren.

Ilias Abawi


Kommentare
07.01.2009
22:40
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #13

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.01.2009
22:07
Was aus dem A-Team wurde
von Shinji-Chibi | #12

Klar, die Tricks, Stunts und Kulissen waren oft billig, die Story nicht selten an den Haaren herbeigezogen.
Aber man konnte sich gut amüsieren.
Nett fand ich auch den Gag im Vorspann, wo Face vor einem Studio wartet, und dann ein Zylone in voller Montur vorbei läuft. :)

07.01.2009
19:42
Was aus dem A-Team wurde
von Elektrosteiger | #11

DAS ist neben Startrek Volume 1 die beste US-Serie...

UND: Es ist die einzigste Actionserie, wo es (sichtbar) keine Toten gibt...

07.01.2009
19:05
Was aus dem A-Team wurde
von gambler | #10

Ich habe diese Serie geliebt und wenn ich ehrlich bin, schau ich mir die alten Folgen immer noch an. :-)

07.01.2009
15:41
Was aus dem A-Team wurde
von Rio | #9

Ohje, wie doch die Zeit vergeht. Muss es Face aber schlecht gehen, wenn er soeine BB Aktion nötig hat. Naja, egal. Ich war und bin A-Team Fan und vielen Dank für diesen interessanten Beitrag !!

07.01.2009
14:50
Was aus dem A-Team wurde
von FF | #8

Das war ja eigentlich das lustige bei dieser Serie, die haben geballert wie die Blöden aber in keiner Folge wurde dadurch jemand getötet.

Es handelt sich hier halt um leichte 80iger Jahrekost, was solls.
Es gibt genug Kinofilme die genauso viel Handlung in 90Minuten oder mehr verteilen.

Einer Neuauflage stehe ich skeptisch gegenüber, mal denke nur an den Miami Vice Film, solche Serien wurden nicht fürs Kino gemacht.

07.01.2009
12:31
Was aus dem A-Team wurde
von Dittsche | #7

Genau. Soviel Sand wie die erschossen haben gibt es warscheinlich in ganz Texas nicht.

07.01.2009
12:21
Was aus dem A-Team wurde
von spacedrummer | #6

Das ist doch genau das Richtige für RTL-Abhängige Superblödies. Da brauchts wenigstens kein Hirn!

07.01.2009
11:41
Was aus dem A-Team wurde
von WattenscheiderJung | #5

Mr. T macht in den USA (aber auch in Europa) Werbespots für Blizzards Onlinerollenspiel World of Warcraft ... für die fiktive Charakterklasser der Nachtelf-Irokesen ... sehr spassig ;-)

In typischer Pose (vor der Brust verschränkte Arme) mit dem O-Ton: Vielleicht ist Mr.T ein Superhacker und hat das Spiel geknackt...

So spassig und überzeugend wie früher ... war ne schöne Serie! Hoffe, dass sie diese im Film nicht versuchen zu kopieren ... das wird nicht funktionieren, denn dafür war die alte Mannschaft der Darsteller zu besonders ... ich hoffe das es zeitgemäß neu verfilmt wird. Die Besetzungliste macht jedenfalls Mut, dass dies klappen könnte!

07.01.2009
11:14
Was aus dem A-Team wurde
von Bernd1573 | #4

man wußte zwar immer wer gewinnt, geschaut habe ich die serie aber immer gerne.

Aus dem Ressort
Hilfsbedarf steigt akut
WAZ-Info
In immer mehr Familien wird Hilfe benötigt, um den alltäglichen Anforderungen gerecht zu werden. Für die Allgemeinheit wird das teuer.
Mit King Kong in der Warteschlange
Kino im Bild
Zwei Wochen lang konnte man die „Kinohelden“ des gleichnamigen Jugendwettbewerbs der Kunst- und Musikschule in der Hauptstelle in Velbert-Mitte sehen. Die Ausstellung ging jetzt mit der Prämierung der Gewinner zu Ende.
Theater zwischen Einkaufswagen
Schauspiel im...
Zwischen Waschmitteln, Zahnbürsten und Kosmetikartikeln geht ein Theaterprojekt auf Stimmenfang. Die Wittener Schauspielerin Beate Albrecht präsentiert in einem Drogeriemarkt eine Szene aus ihrem Stück.
Viel Energie im Wissenschaftspark
Jobmesse
Wind, Wasser, Wärme - die drei „Ws“ der erneuerbaren Energien. Welche Chancen diese Branche, trotz Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken, birgt, zeigte am Freitag die bundesweite Jobmesse „Erneuerbare Energien“.
Neue Räume für den Kinderhospizdienst
Gesundheit
Die bunten Luftballons im Garten vor dem neuen Haus des Kinderhospizdienstes Ruhr e.V. waren schon von Weitem zu sehen.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

 
Fotos und Videos
18. Tengelmann-Lauf
Bildgalerie
Fotostrecke
11. Retro-Börse im Zentrum Altenberg
Bildgalerie
Fotostrecke