Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Kino im Bild

Mit King Kong in der Warteschlange

14.06.2011 | 17:34 Uhr
Mit King Kong in der Warteschlange
Preisverleihung Siegerehrung der Kunst und Musikschule Kunstwettbewerb Kinohelden in der Sparkasse in Velbert im Bild die fünf Preisträger am Donnerstag 09.06.2011 Bild : Detlev Kreimeier WAZ FotoPool

Velbert.   Sparkassenkunden treffen jetzt beim Warten auf Abbilder ihrer Kinohelden

In der großen offenen Schalterhalle der Sparkasse an der Friedrichstraße traf man auf Mickey Mouse, King Kong, zahlreiche Animé-Charaktere, Spongebob und sogar Captain Jack Sparrow aus dem Film „Fluch der Karibik“.

Zwei Wochen lang konnte man die „Kinohelden“ des gleichnamigen Jugendwettbewerbs der Kunst- und Musikschule in der Hauptstelle in Velbert-Mitte sehen. Die Ausstellung ging jetzt mit der Prämierung der Gewinner zu Ende. Die gemalten Arbeiten von insgesamt 22 Jugendlichen schafften es in die engere Auswahl. Als Gast stellte die Klasse 6 C der Hauptschule „Am Baum“ aus.

Es ist der zweite Wettbewerb, zu dem die Kunst- und Musikschule Velbert junge Talente aufrief. Mit rund 30 Einsendungen habe sich die Teilnehmerzahl verdoppelt, weiß Dieter Sander-Manzek, Leiter der Abteilung bildende Kunst der Kunst- und Musikschule. Den Jugendlichen sollte mit dem Wettbewerb die Chance gegeben werden, ihre Arbeiten im öffentlichen Raum auszustellen.

Das Engagement der jungen Künstler kam gut an. Auch wenn einige Besucher die dargestellten Charaktere nicht kannten, lobten sie doch das Talent der Jugendlichen und setzten sich mit der Ausstellung auseinander: „Um sich die Wartezeit zu verkürzen, sahen sich sehr viele Menschen die Arbeiten an. So entstanden Diskussionen über die ausgestellten Bilder und Figuren“, erzählt Sander-Manzek.

Der Wettbewerb soll weiterhin halbjährlich zu bestimmten Themen stattfinden. Das Konzept mit Jugendbezug wurde gut angenommen. Zum Oberbegriff „Kinohelden“ konzentrierten sich die Nachwuchskünstler auf Figuren, die sie aus Fernsehsendungen oder aus Kinofilmen kennen. Mit direkt zwei farbenfrohen Buntstift-Zeichnungen war Lena Bluhm vertreten: Ein Bild zeigt Homer von den Simpsons und das andere Alice aus dem Wunderland. Die 13-Jährige machte zum zweiten Mal mit und ist von dem Wettbewerb begeistert: „Es ist toll, dass man sein Talent öffentlich zeigen kann. Aber auch die Ideen der anderen zu sehen, da sind ein paar richtig gute Sachen dabei.“ Lena würde später gerne Comic-Zeichnerin werden. In Velbert gebe es nicht leider nicht allzu viele Angebote für junge kunstinteressierte Menschen, meint sie.

Gespannt verfolgte Lena zusammen mit ihren Eltern die Prämierung. Immerhin haben ihre Bilder es in die Ausstellung geschafft. Die Jury, bestehend aus Eric Fritsch und Klaudia Anosike von der Kunst- und Musikschule hatte vor ein paar Wochen die Vorauswahl getroffen und gab jetzt die Sieger bekannt. Fritsch erläutert, nach welchen Kriterien die Bilder ausgewählt wurden: „Die Sieger zeichnet aus, dass sie sich Gedanken zum Thema gemacht und die Motive dann durch ihre eigene Kreativität weiterentwickelt haben.“

Insgesamt gab es fünf Gewinner (Valerie Ernenwein, Sebastian Krimmel, Lina Reiners, Gökce Sezer und Celine Vancas) und einen Sonderpreis (Johanna Adelberger und Aileen Kröger). Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und die sieben Prämierten eine hochwertige Malausrüstung. Auch wenn Lena in diesem Jahr leer ausging, so will sie beim nächsten Wettbewerb auf jeden Fall wieder mit dabei sein.

Miriam Otterbeck



Kommentare
Aus dem Ressort
Hilfsbedarf steigt akut
WAZ-Info
In immer mehr Familien wird Hilfe benötigt, um den alltäglichen Anforderungen gerecht zu werden. Für die Allgemeinheit wird das teuer.
Theater zwischen Einkaufswagen
Schauspiel im...
Zwischen Waschmitteln, Zahnbürsten und Kosmetikartikeln geht ein Theaterprojekt auf Stimmenfang. Die Wittener Schauspielerin Beate Albrecht präsentiert in einem Drogeriemarkt eine Szene aus ihrem Stück.
Viel Energie im Wissenschaftspark
Jobmesse
Wind, Wasser, Wärme - die drei „Ws“ der erneuerbaren Energien. Welche Chancen diese Branche, trotz Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken, birgt, zeigte am Freitag die bundesweite Jobmesse „Erneuerbare Energien“.
Neue Räume für den Kinderhospizdienst
Gesundheit
Die bunten Luftballons im Garten vor dem neuen Haus des Kinderhospizdienstes Ruhr e.V. waren schon von Weitem zu sehen.
Blutspuren bis zum Stadtmuseum
Kriminacht
Sie hinterlassen blutige Spuren im Ruhrgebiet. Die ziehen sich durch Blankenstein: bei einer Kriminacht im Stadtmuseum. Im Rahmen von Mord am Hellweg, Tatort Ruhr, lesen vier Autorinnen und Autoren aus ihren Werken.
Umfrage
Das Bundesverwaltungsgericht hat der Sonntagsarbeit engere Grenzen gesetzt. Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos
18. Tengelmann-Lauf
Bildgalerie
Fotostrecke
11. Retro-Börse im Zentrum Altenberg
Bildgalerie
Fotostrecke