Der BVB auf dem Thron und der Ruhrpott im Rausch

Nur in einem Jahr, wirklich nur in einem, fanden die Fans von Borussia Dortmund und Schalke 04 in Ruhrgebiets-Rührseligkeit zueinander. Es war 1997, als in beiden Stadien „Ruhrpott“-Rufe aus den Kurven kamen.

Das lag an zwei außergewöhnlichen Triumphen, die innerhalb einer Woche eingefahren wurden. Zuerst siegte Schalke bei Inter Mailand im Elfmeterschießen und gewann als Außenseiter den Uefa-Pokal, dann schlug der BVB in München Juventus Turin mit 3:1 und krönte sich mit der Champions-League-Trophäe. Man hätte das nie für möglich gehalten: Aber der 2008 verstorbene Charly Neumann, legendärer Schalker Mannschaftsbetreuer, lachte tatsächlich mit einem schwarz-gelben Schal um den Hals in die Kameras.

Und bei einer TV-Umfrage in einer Schrebergarten-Anlage sagte ein Schalke-Fan auf die Frage, ob er dem BVB den Sieg gönne: „Aber klar. Wir sind doch alle in dem Ruhrpott drinne!“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE