Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Preisverleihung

Ein Comet für strahlende Stars und Sternchen

31.05.2009 | 00:01 Uhr

Die Fans haben ihre Stars gewählt: In Oberhausen ist der Comet 2009 vergeben worden.

Gewinner in der Kategorie "beste Band": Monrose Foto: Tom Thöne

Der Preis ist heiß. Sogar fast 30 Grad, um genau zu sein. Vor der Arena in Oberhausen knallt die Sonne gnadenlos vom Himmel. Die Fans warten trotzdem tapfer seit dem frühen Morgen in der sengenden Hitze. Schließlich wird der Comet vergeben – und die Stars und Sternchen der deutschen Pop-Musik haben sich zur Preisverleihung angekündigt.

Die Frage des Tages: Kommen Tokio Hotel oder kommen sie nicht? Die Band ist zwar nominiert, wird aber nicht als Gast des Abends erwartet. Trotzdem hoffen die Fans – bis auf wenige Ausnahmen jung und weiblich – unbeirrt weiter. Enttäuscht werden sie später feststellen müssen, dass die Jungs zwar in der Kategorie „Bester Onlinestar“ gewonnen haben, den Preis aber nicht persönlich in Empfang nehmen konnten.

Gedränge am roten Teppich. Foto: Tom Thöne

Gekreischt wird trotzdem am roten beziehungsweise pinken Teppich. Laut und ausdauernd. Für jeden ankommenden Promi, für jede Kamera - oder einfach nur so, weil jemand die Worte „Tokio Hotel“ gerufen hat. Besorgte Helfer verteilen derweil kühle Getränke an die wartenden Fans, mitgereiste Eltern reichen ihren aufgekratzten Kindern Butterbrote.

Die Fans wählen ihre Stars

Der Comet ist eine der wichtigsten nationalen Auszeichnungen der Pop-Musik. Und bei den Künstlern besonders beliebt, weil die Fans ihre Stars wählen.

Und so konnten die Veranstalter für Live-Auftritte oder als Laudatoren namhafte Musiker wie Sportfreunde Stiller, Jeanette und Adel Tawil gewinnen. Selbst US-Rapper Snoop Dogg ist eigens angereist und posiert vor der Veranstaltung bereitwillig für die Fotografen. Aber auch branchenfremde Starlets von Schmuckdesignerin Sandy Meyer-Wölden über Nicht-Germany’s-next-Topmodel Gina-Lisa bis hin zu Big-Brother-Busenwunder Annina flanieren über den roten Teppich.

Die Preisträger

Zum Comet angereist: US-Rapper Snoop Dogg (l.) Foto: Tom Thöne

Die erste Auszeichnung an diesem Abend geht an Mark Medlock. In der Kategorie „bester Künstler“ hat der Zieh-Sohn von Dieter „Bobbelsche“ Bohlen den Comet bekommen. Der DSDS-Sänger ist sprachlos: „Vielen Dank an meine Fanbase. Ihr seid so geil“, ruft er ins johlende Publikum.

Auch Stefanie Heinzmann, Preisträgerin in der Kategorie „Bester Live-Act“, weiß, wem sie ihre Auszeichnung zu verdanken hat: „Danke an alle lieben Leute, die gevotet haben!“

Als „beste Band“ werden die Mädels von Monrose ausgezeichnet - und setzen sich damit gegen starke Konkurrenten wie Ich & Ich, Silbermond oder Söhne Mannheims durch.

Gewohnt lässig: Stefanie Heinzmann. Foto: Tom Thöne

Frischen Wind ins Programm bringen die Anwärter in der Kategorie „Durchstarter“. Mit Queensberry, Eisblume oder Polarkreis 18 hatten die Veranstalter neue Gesichter nominiert. Der Comet geht an „Aloha From Hell“. Die Nachwuchs-Musiker liegen sich vor Freude in den Armen. Moderator Oliver Pocher muss allerdings feststellen: „Ich kannte euch bisher gar nicht. Aber Polarkreis 18 ausgestochen – das ist ja der Wahnsinn.“

„Beweg deinen Arsch“ – mit diesem Lied hat Rapper Sido das Publikum offenbar begeistern können. Er räumt zumindest den Comet für den besten Song ab. „Die anderen Nominierten waren auch cool“, muss der Sänger zugeben. „Aber ich hab den Preis verdient.“

Äußerst dürftig hingegen das Statement von „Stadtaffe“ Peter Fox. Der Sänger, Gewinner in den Kategorien „Star der Stars“ und „bestes Video“, lässt sich nur über die Leinwand einspielen, trägt dabei ein Affenkostüm und sagt: „Huh, huh. Danke, Danke, Danke.“ Das spricht für sich.

Moderator des Abends: Oliver Pocher. Foto: Tom Thöne / WAZ

Etwas mehr Mühe mit ihrem Auftritt gibt sich da Sarah Connor, ausgezeichnet als „beste Künstlerin“. In gefährlich hohen Absätzen und in einer knallengen Hose kommt sie auf die Bühne und bedankt sich sichtlich gerührt bei ihren Fans für die Treue in einem nicht ganz einfachen Jahr.

Damit bei den zum Teil noch recht jungen Nominierten zum Schluss keine Tränen kullern, haben sich die Veranstalter in diesem Jahr übrigens etwas Besonderes einfallen lassen: Die Verlierer bekommen Tischtennisball-kleine Mini-Cometen für ihre persönliche Trost-Sternstunde.

Annika Rinsche u. Frank Beilenhoff

Facebook
Kommentare
03.05.2010
19:10
Ein Comet für strahlende Stars und Sternchen
von Spiele Vergleich | #7

Ich habe auch fast nur kreischende Teenies und Mütter ausmachen können. Dennoch war es eine nette Abwechslunng und gute Unterhaltung war es alle Male!

01.06.2009
02:01
Ein Comet für strahlende Stars und Sternchen
von zeitungslesender | #6

Habe nach der Show am Bahnhf NUR Mütter/Väter mit ihren Kindern/Jugendlichen gesehen...

90% Frauen/KInder...aber wenn es Spaß gemacht hat-o.k.!

31.05.2009
10:38
Ein Comet für strahlende Stars und Sternchen
von DereinzigwahreWilli | #5

Stefanie Heintzmann ist ja noch ganz o.k., mit Gesangsunterricht kann sie auf jeden Fall noch etwas aus ihrer Stimme machen, ausser immer am limit ihrer Möglichkeiten herum zu kratzen.
Dass Peter Fox den Mist nicht mitmacht, macht ihn noch sympathischer.

30.05.2009
11:55
Ein Comet für strahlende Stars und Sternchen
von MKVertreter | #4

Dass die Fans ihren Favoriten wählen können, ist ja OK. Ich finde es aber nicht OK, dass JEDER unbegrenzt voten kann. Es gibt doch die Möglichkeit, dass man seine E-Mail Adresse angibt und damit auch nur 1 x voten kann. Hier kann aber jede Fangruppe Powervoting betreiben, was die Preisverleihung von vornherein zu einer Farce macht. Denn es gewinnt nur der, der die eifrigsten Fans hat...

30.05.2009
09:50
Ein Comet für strahlende Stars und Sternchen
von ayersrock | #3

Der Schwachsinn wird immer grösser und lächerlicher,aber auch noch ernst genommen; irgendein Wichtigtuer stiftet einen weiteren Preis (bei schon 10.000 bestehenden) und alle Möchtegernsternchen kommen Ich werde in Kürze den Goldenen ***** für die besten Blödmänner stiften - wetten daß alle wie gehabt sich darum reissen ...

30.05.2009
09:01
Ein Comet für strahlende Stars und Sternchen
von Glaurung | #2

Richtig! Ich würd auch nich zu ner Veranstaltung gehen wo alle Leute einfach nur zum kotzen sind

30.05.2009
00:19
Ein Comet für strahlende Stars und Sternchen
von Motten | #1

Was soll Peter Fox auch bei dieser Witzveranstaltung?^^

Aus dem Ressort
Truck-Race EM Nürburg
Video
Videos
Die Nürburg, jede Menge Showtrucks, 165.000 Zuschauer, viiele Cowboyhüte, harte Rennaction, und ein Riesen-Feuerwerk.Wenn all das zusammenkommt, dann ist Truck Grand Prix auf dem Nürburgring.
Mercedes A 45 AMG
Video
Videos
Mit dem A 45 AMG startet Mercedes-AMG in eine neue Ära. Erstmals in der über 45-jährigen Unternehmensgeschichte bietet die Performance-Marke von Mercedes-Benz ein faszinierendes High-Performance-Fahrzeug in der Kompaktklasse an.
BMW 4er Coupé
Video
Video
Das neueste Produkt aus dem Hause BMW, das neue 4er Coupe. Eigentlich ist es bereits die vierte Generation der sportlichen 3er-Coupé-Baureihe, aber zum ersten Mal trägt ein BMW die 4 im Typenschild.
Testfahrt mit dem neuen Toyota Auris Hybrid
Video
Video
Seit Januar 2013 ist der aktuelle Toyota Auris auf dem Markt. Jetzt kommt die zweite Karosserievariante zu den Händlern: der Touring Sports ist der einzige Kombi in Deutschland, den es mit drei Antriebsarten gibt: Benziner, Diesel und Hybrid.
Weitere Nachrichten aus dem Ressort