Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Opel

SPD-Chef Gabriel greift GM-Management wegen Opel-Plänen an

18.05.2012 | 17:04 Uhr
SPD-Chef Gabriel greift GM-Management wegen Opel-Plänen an
SPD-Chef Sigmar Gabriel wirft dem GM-Management ein Spiel mit der Angst der Opel-Mitarbeiter vor.Foto: dapd

Essen.   SPD-Chef Gabriel hat auf die Entscheidung von GM scharf reagiert, die Produktion des Opel Astra aus Deutschland heraus zu verlagern. Gabriel wirft dem Management des Opel-Mutterkonzerns ein Spiel mit der Angst der Opel-Beschäftigten in Deutschland vor. GM versuche die Standorte gegeneinander auszuspielen.

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat den Opel-Mutterkonzern GM scharf kritisiert: "Es ist schlimm, wie das GM-Management versucht, die Beschäftigten an den europäischen Standorten gegeneinander auszuspielen. Hintergrund ist der jüngst bekannt gewordene Entscheidung von Opel, die Produktion das Modells Astra aus Deutschland ins Ausland zu verlegen.

Das Unternehmen hat kein Kosten- sondern ein Strategieproblem. Trotzdem haben die Beschäftigten in allen Fabriken in der Vergangenheit immer wieder große Opfer gebracht , ohne die es Opel gar nicht mehr geben würde", sagte Gabriel den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Samstagsausgabe). Ein Unternehmen wie Opel könne man nicht sanieren, wenn man "auf Angst und Arbeitnehmerbeiträge" setzte. Die Zukunft von Opel könne nur "mit einem glaubwürdigen Zukunftsplan" gesichert werden. "Und der kann nicht gegen, sondern nur mit den Belegschaften hier in Deutschland entwickelt und umgesetzt werde", so Gabriel.

der SPD-Vorsitzende betonte, es sei "auch für Landesregierungen und Bundesregierung nicht hinnehmbar, wie hier Belegschaften, Betriebsräte offenbar gezwungen werden sollen, sich im Detroiter Standortpoker gegeneinander ausspielen zu lassen. Das gefährdet die Marke, das Unternehmen, die Jobs und die Standorte." Die SPD unterstütze die IG Metall und die Opel Betriebsräte darin, dass es endlich einen Opel Zukunftsplan geben müsse. "Die Beschäftigten haben Anspruch darauf, dass Verträge auch eingehalten werden", sagte Gabriel weiter.

Kommentare
19.05.2012
22:35
SPD-Chef Gabriel greift GM-Management wegen Opel-Plänen an
von Klug99 | #5

Welch ein Witz! Der Typ und seine Gewerkschaftsfreunde sollten lieber Lohnverzicht empfehlen! Alles andere ist doch absolute Träumerei! Wenn die Löhne...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Der ganz große Abriss bei Opel in Bochum beginnt im August
Autobauer
Opel und „Bochum Perspektive“ haben vertraglich besiegelt, das vom 1. Juli an das Werk I in Laer der städtischen Tochtergesellschaft gehört.
Der Weg zur Logistik ist für Opel frei
Opel
Ausschuss beschließt die Änderung von Planungszielen für die Flächen der Opel-Werke II und III. Neues Werkstattverfahren soll Erkenntnisse bringen.
Opel grüßt weiterhin von Straßenschildern in Bochum
Autobauer
Die Lackiererei im Opel-Werk wird abgerissen, auf den Straßenbildern in der Stadt bleibt der Autobauer aber präsent - und zwar noch längere Zeit.
„Blitzgeschichten Bochum“ - Kalenderprojekt im Opel-Zeichen
Crowdfunding
„Blitzgeschichten“ heißt ein Kalenderprojekt von drei Fotografen, mit denen sie das alte Ruhrgebiet und eine Marke aufleben lassen wollen: Opel.
Ex-Opelaner trauern in Bochum an den Trümmern
Opel-Abriss
Täglich kommen Schaulustige zum Opelwerk in Laer. Für viele ist der Abriss ein Stich ins Herz. Eine Künstlerin lässt sich allerdings inspirieren.
Fotos und Videos
Letzte Schicht bei Opel
Bildgalerie
Opel-Ära
Leser-Erinnerungen an Opel
Bildgalerie
Opel
Deutsche Autos beim TÜV vorn
Bildgalerie
TÜV-Report
article
6670118
SPD-Chef Gabriel greift GM-Management wegen Opel-Plänen an
SPD-Chef Gabriel greift GM-Management wegen Opel-Plänen an
$description$
http://www.derwesten.de/thema/opel-spezial/spd-chef-gabriel-greift-gm-management-wegen-opel-plaenen-an-id6670118.html
2012-05-18 17:04
Opel,GM,General Motors,Opelwerk Bochum
Opel-Spezial