GNTM 2015 - Darya bewirbt sich als "Germanys Next Topzicke"

Sie haben es ins Halbfinale von "Germany's next Topmodel" geschafft": Anuthida, Vanessa, Darya, Ajsa, Katharina (v.l.n.r.).
Sie haben es ins Halbfinale von "Germany's next Topmodel" geschafft": Anuthida, Vanessa, Darya, Ajsa, Katharina (v.l.n.r.).
Foto: Boris Breuer/ProSieben
Was wir bereits wissen
Hübsch sind sie alle - doch beim Kampf um den Einzug ins GNTM-Halbfinale zeigt sich der wahre Charakter der verbliebenden Topmodel-Anwärterinnen.

Essen.. Wer bei "Germanys Next Topmodel" rausfliegt, hat in der nächsten Folge selten noch einen Auftritt. Kandidatin Kiki durfte jetzt eine Ehrenrunde der besonderen Art drehen. Bevor sich die letzten sieben Topmodel-Anwärterinnen in den Kampf um den Einzug ins Halbfinale stürzten, musste noch der "Spinatknödel"-Eklat bei GNTM zu einem Ende kommmen.

Model-Casting Die schwäbische Frohnatur Kiki mit den blonden Trockennudel-Haaren hatte in der letzten Folge zwar kein Foto bekommen, sollte die Modelvilla aber nicht verlassen. Vorher wollte Heidi Klum die Spinatknödel von Kikis Mama noch probieren. Dass Kiki mit Heidi Klum noch kochen durfte, schmeckte nicht allen. Darya fand es unfair den anderen Kandidatinnen gegenüber, die nach dem Rausschmiss sofort weichen mussten.

GNTM-Kandidatinnen zeigten im Casting ihre langen Beine

Kaum war Kikis hollywoodreifer Abschied mit wehenden Taschentüchern im Winde vorbei, hieß es für die restlichen sieben Mädels: Fertigmachen für das "Gillette Venus Casting". Alle Jahre wieder ist der Job als Venus Markenbotschafterin heiß begehrt. Es wurde sogar gemunkelt, er sei ein Freifahrtschein für das große GNTM-Finale in Köln. Fest steht zumindest, dass die Gewinnerin die Hauptrolle im neuen Werbefilm bekommen wird.

GNTM Dafür mussten die künftigen Topmodels aber erst einmal ihrer schauspielerischen Qualitäten unter Beweis stellen. An drei verschiedenen Sets (Restaurant, Bibliothek, Strand) sollten die Mädels die Jury von ihrer Persönlichkeit und vor allem von ihren langen Beinen durch kurze improvisierte Dialoge in knappen Outfits überzeugen.

Darya mutiert zu "Germanys Next Topzicke"

Während sich Lisa (völlig berechtigt) Sorgen um ihre mangelnden Englisch-Kenntnisse machte, überzeugte die blonde Darya vor allem mit Lästerschwester-Qualitäten. Selbst Busenfreundin Vanessa erntete böse Blicke. Als klar war, dass Vanessa, Anuthida und Katharina den Venus-Job bekommen haben (Ja, nicht nur eine Markenbotschafterin, sondern gleich drei sind es geworden), gab es für die 22-jährige Münchnerin kein Halten mehr. So erklärte sie, Katharina sei im Gegensatz zu ihr völlig ungeeignet für den Job und hätte X-Beine, die in High-Heels schlimm aussähen.

GNTM Allerdings entscheidet nicht Darya, sondern der Kunde, wer das Casting gewinnt. Das hinderte "Germanys Oberzicke" aber nicht daran, Katharina mit den Worten „wenn sie sich jetzt als Blondinen-Anführerin sieht, dann hat sie sich ins eigene Fleisch geschnitten“, endgültig den erbitterten Konkurrenzkampf anzusagen. Neben Katharina stand diese Woche auch Lisa auf der Abschussliste von Darya, vor allem weil sie es gewagt hat, ein Interview mit Darya durch einen Hustenanfall zu stören.

Wer wird der Star in der Manege?

„Es wird dreckig, laut, wild und super“, so kündigte Heidi Klum das GNTM-Fotoshooting der Woche an. Zusammen mit Christian Schuller, dem Fotografen der Staffel, ging es in den Zirkus. Da hat sich die ProSieben-Redaktion wieder einmal etwas ganz tolles einfallen lassen: Anuthida baumelte in der Luft zwischen zwei gigantischen Frauenunterschenkeln aus Plastik, Darya stand mit High-Heels (die man durchaus auch als Waffe hätte nutzen können) auf einem altgedienten Kinderkarussell, und Jüli musste als Raubtier verkleidet durch einen Reifen springen.

Während Vanessa und Darya die beiden Besten waren und auch Aisha, über und über mit Tattoos bemalt und im 20er Jahre Look auf einer Schaukel schwingend, überzeugen konnte, mussten Anuthida und Jüli ordentlich Kritik einstecken.

Ein dramatischer Sturz und Tränen vor dem Einzug ins Halbfinale

Der letzte Entscheindungswalk im Topmodel Studio in LA sollte etwas ganz besonderes werden. Dafür sollten Topmodel Kate Upton als Gast-Jurorin und ein Lametta-Regen auf dem Laufsteg sorgen. Während das amerikanische Supermodel alle Erwartungen erfüllte, sorgte der Glitzer-Regen eher für Rutschgefahr.

GNTM Beinahe ausnahmslos schlitterten die Kandidatinnen an der Jury vorbei und vor allem Lisa traf es im wahrsten Sinne des Wortes hart, als sie beim finalen Gruppen-Walk eine Bauchlandung vor den GNTM-Juroren machte. Am Ende sicherten sich Vanessa, Aisha, Katharina, Anuthida und Darya einen Platz im Halbfinale von "Germany's next Topmodel". Für Jüli und Lisa ging es (wohl ohne Abschiedsessen mit Heidi) nach Hause.