Wijnvoord: Dschungel-Walter redet sich um Kopf und Kragen

Für Harry Wijnvoord ist sein Ex-Kollege Walter Freiwald "ein Mann am Abgrund".
Für Harry Wijnvoord ist sein Ex-Kollege Walter Freiwald "ein Mann am Abgrund".
Foto: imago
Was wir bereits wissen
TV-Moderator Harry Wijnvoord schießt zurück: Walter Freiwald, Kandidat im RTL-Dschungelcamp, steigere sich in Überheblichkeit. "Ein Mann am Abgrund."

Berlin.. Fernsehmoderator Harry Wijnvoord (65) sieht in dem Dschungelkandidaten Walter Freiwald (60) einen "Mann am Abgrund". Das sagte Wijnvoord der "Bild"-Zeitung. Die beiden Größen des Einkaufsfernsehens hatten jahrelang bei der RTL-Sendung "Der Preis ist heiß" zusammengearbeitet.

Freiwald hat sich in der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" über diese Zeit am Sonntag sehr kritisch geäußert. "Er (Wijnvoord) hat immer versucht, mir die Wurst vom Brot zu nehmen. Er muss mich grundtief hassen. Er hat immer Angst davor gehabt, dass ich hochkomme."

IBES-Kolumne, Tag 3 Wijnvoord sagte zu diesen Vorwürfen der "Bild": "Für mich ist Walter ein Mann am Abgrund, der sich im Dschungel um Kopf und Kragen redet. Er hat sich in seiner Überheblichkeit zu früher sogar noch gesteigert." Harry Wijnvoord hatte im Jahr 2004 selbst an dem RTL-Dschungelcamp teilgenommen. (dpa)

Alle unsere Bericht zum Dschungelcamp gibt's >>>> auf der Sonderseite

Weitere Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.