Rolf Scheider will keine Ekel-Prüfungen im Dschungelcamp

Rolf Scheider freut sich im Dschungelcamp auf Sex-Gespräche mit Sara Kulka.
Rolf Scheider freut sich im Dschungelcamp auf Sex-Gespräche mit Sara Kulka.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Für das RTL-Dschungelcamp hat Ex-GNTM-Juror Rolf Scheider an seiner Bikini-Figur gearbeitet. Auf Ekel-Prüfungen könne der 58-Jährige allerdings gut verzichten.

Essen.. Rolf Scheider (58), der einst neben Heidi Klum in der Jury von "Germany's next Topmodel" saß, hat für das Dschungelcamp 2015 während der vergangenen Wochen an seiner "Bikini-Figur" gearbeitet. Mit "Meditation, Yoga und ganz normal vegan essen", habe er angeblich bereits acht Kilo abgespeckt und zieht das Fazit: "Ich werde ganz wunderbar in diesem kleinen Swimmingpool in meiner Badehose, in der Grotte, eine tolle Figur machen". Kürzlich hat er zudem in Indien einen Ayurveda-Massage-Kurs besucht, wie er auf Facebook verriet. "Vielleicht werde ich den Mädels auch die Füße massieren...", sagt er.

Seine Favoriten im Dschungelcamp hat Rolf Scheider anscheinend bereits gefunden. Im Gespräch mit "Radio Energy" beteuert er, dass Jörn Schlönvoigt und Sara Kulka "ganz toll" seien. In Letztere sei er "schon ganz verliebt". Was ihm an der Ex-"Germany's next Topmodel"-Kandidatin am besten gefällt: "Die redet ja auch immer gerne über Sex und so, das mag ich ja auch ganz gerne". Scheint, als könnte zwischen den beiden eine echte Dschungel-Freundschaft entstehen.

Rolf Scheider kann im Dschungelcamp auf Ekel-Prüfungen verzichten

RTL-Dschungelcamp 2015 Insgesamt scheint der 58-Jährige geradezu prädestiniert für einen Aufenthalt unter Extrem-Bedingungen zu sein. "Bis ich mal wirklich böse werde, da muss schon ganz ganz viel passieren", sagt er. Es käme immer darauf an, ob die Leute ihn "pieksen" würden, "ob die wirklich böse zu mir sind oder ob die gehässig sind oder hinterlistig". Wenn alle Stricke reißen, dann kann Scheider immer noch auf seine Meditations-Erfahrungen aus Indien zurückgreifen. "Ich bin ganz entspannt", lautet zumindest noch seine Aussage.

Allerdings wünscht sich Scheider, dass der Kelch mit den Ekel-Tests an ihm vorüber geht: "Ich hasse Ratten, ich hasse Krokodil-Sperma-Hoden und diesen ganzen Kram". In den vergangenen Dschungelcamp-Staffeln bekamen gerade die Kandidaten mit einer vehementen Ablehnung eine Dauerkarte für die Challenges. (spoton)