Patricia Blanco sieht sich im Dschungelcamp 2015 als Kämpferin

Patricia Blanco bei der Abreise der Dschungelcamp Kandidaten
Patricia Blanco bei der Abreise der Dschungelcamp Kandidaten
Was wir bereits wissen
Patricia Blanco will ausgerechnet im RTL-Dschungelcamp das Kapitel mit ihrem berühmten Vater Roberto Blanco abschließen und ein neues Leben starten.

Essen.. Patricia Blanco? Ja, das ist die Tochter von Schlagersänger Roberto Blanco. Ach, Stopp! Genau das soll ja bald nicht mehr passieren. Mit dem Dschungelcamp will die „Nicht-Promi-Tochter“ endlich ein neues Leben beginnen und nicht mehr nur mit ihrem Vater Roberto Blanco in Verbindung gebracht werden. Und aus welchem Grund hat RTL die 43-Jährige in den australischen Dschungel geschickt? „Ich gehöre in den Dschungel, weil ich eine Kämpferin bin“, versichert sie im Interview. „Ich fühle mich wie ein Phönix aus der Asche, der verbrennt und neu erscheint.“

Bislang sind all die Karriereversuche von Patricia Blanco gescheitert – sowohl als Model als auch als Sängerin. Schließlich verdiente sie ihr Geld als Pizzabotin und kämpfte jahrelang mit ihrem Gewicht. Ob da das Dschungelcamp das passende Sprungbrett ist? Um fit zu sein für "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus", treibt sie seit einigen Monaten viel Sport und habe in einem Bootcamp an der Côte d’Azur zahlreiche Kilo abgenommen. Sogar den Magen habe sie sich verkleinern lassen, offenbart RTL.

Patricia Blanco will im Dschungelcamp kein Mitleid

RTL-Dschungelcamp 2015 Mit ihrem Vater Roberto Blanco habe sie heute keinen Kontakt mehr und findet auch keine positiven Worte für ihn. "Es werden immer Fragen über meinen Vater kommen, aber ich werde sie nun geschickt beantworten. Nicht wie früher, dass ich das alles ausbreite, weil ich auch meine Zeit mit Aggressionen hatte und ich musste das erzählen. Ich will kein Mitleid, aber ich kann das nicht ändern. Das ist meine Vergangenheit. Das bleibt wie Narben", sagte sie vor dem Abflug ins Dschungelcamp.

Nach der Teilnahme hofft Patricia Blanco auf einen Job als Moderatorin oder Schauspielerin. Zumindest wolle sie „ihr eigenes Ding durchziehen“. (we)