Im Dschungelcamp droht Tanja und Aurelio der Rauswurf

Noch ein Tag Schonfrist für Aurelio und Tanja im Dschungelcamp.
Noch ein Tag Schonfrist für Aurelio und Tanja im Dschungelcamp.
Foto: RTL
Was wir bereits wissen
Rolfe brilliert in der „Hölle der Finsternis“ und erkämpft fünf Sterne. Tränen fließen dagegen im Camp. Die Kandidaten bekommen Post aus der Heimat.

Essen.. „Ich hätte mehr geben können. Mehr Action. Mehr Zickerei.“ Leider kommt Sara diese Eingebung zu spät. Sie muss aus dem Dschungelcamp ziehen. Auf der Fahrt zurück ins Hotel zeigt sie sich nochmal von ihrer besten Seite. „Das Spiel ist vorbei. Aber es werden neue Spiele kommen. Und wenn nicht: ich habe eine junge Gebärmutter.“ Man wird sie im Dschungelcamp vermissen. Eigentlich sollte Sara sogar bereits im vergangenen Jahr dort mitmachen. Larissa Marolt war ihre Schwangerschaftsvertretung, verraten Sonja und Daniel. Im Gegensatz zu Sara nutzte sie die Chance und wurde Vize-Königin.

Rolfe in Dschungelprüfung: „Et kütt wie et kütt“

Rolfe Scheider will am elften Tag die Dschungelprüfung nutzen, um sich von seiner besten Seite zu zeigen. „Ich bin so was von motiviert!“ Er muss in die „Hölle der Finsternis – Teil 2“. Moment, das kommt einem bekannt vor. Diese Prüfung wollte Sara am zweiten Tag im Camp nicht machen. Resterampe Dschungelprüfung. Muss eben Rolfe ran. Es geht durch ein unterirdisches Höhlensystem mit Kakerlaken, Schlangen, Spinnen und Babykrokodilen.

Dschungelcamp Die Erwartungen an den Casting-Direktor sind hoch, die Mägen knurren. Doch Rolfe geht entspannt an die Sache ran: „Et kütt wie et kütt, eh.“ Und schlägt sich äußerst tapfer. Unerschrocken klettert und kriecht er durch die Gänge. Spricht sogar mit den Tieren, anstatt zu kreischen: „So ihr Schatz-Mäuse. Jetzt müsst ihr ein bisschen weg.“ Warum hatte Sara nochmal Angst vor der Prüfung? Der Ex-GNTM-Juror holt fünf von sieben Sternen. „Das ist eines der besten Ergebnisse in diesem Jahr“, loben die Moderatoren. „Ach, das war papalappa“, meint Rolfe. Top!

Nach dem Tropensturm kommt der Tränen-Tsunami

Die Dschungelcamper freuen sich über das tolle Ergebnis. Endlich was zu schmausen. Dann kommt auch der arme Aurelio wieder zu Kräften. Er ist ja ganz schwach.

IBES-Kolumne, Tag 10 Und es gibt noch eine Überraschung für die Kandidaten: Briefe aus der Heimat! Die Familien und Freunde haben ihren tapferen Campern Botschaften geschickt. Das ist natürlich ein Grund zum Heulen. Nach dem Tropensturm folgt ein Tränen-Tsunami.

Gegenseitig lesen sich die D-Promis die Briefe ihrer Liebsten vor. Sogar Maren. Auch wenn sie Angst vor Buchstaben hat. Walter hat einen Brief von seiner Frau Annette bekommen. „Für mich bist du der Dschungelkönig“, schreibt sie. Da brechen bei Walter alle Dämme. Rolfe fasst den emotionalen Moment philosophisch zusammen: „Das ist wie Öl auf die Flamme der Seele.“ Hach.

Die Weisheit des Tages: „Rebecca ist eifersüchtig, weil alle drei jungen Mädchen auf mich stehen!“ (Walter)

Tanja Tischewitz plaudert über ihr Liebesleben

Dschungelcamp 2015 Die Überraschung des Tages: Bis auf den Hunger muss niemand das Dschungelcamp verlassen. Weil Camp-Küken Angelina Heger freiwillig aus dem australischen Busch auszog, wird dieses Mal keiner rausgeschmissen. Die Anrufe der Zuschauer zählen aber für den nächsten Tag weiter. Die wenigsten Anrufe haben übrigens Tanja und Aurelio. Muss einer von ihnen an Tag 12 gehen?

Seelenstriptease: Tanja plaudert gerne aus ihrem Nähkästchen. Erst tischt sie den Kandidaten eine Horror-Sex-Geschichte aus einer Ab-18-Disko auf Malle auf, dann folgt eine Erzählung aus ihrem Liebesleben. Thema: Alte Männer und junge Frauen. „Ich hatte mal was mit so einem 40-Jährigen. Ich war damals 20, glaube ich.“ Sie war sein Jungbrunnen. Und er eine Klette. „Jeden Tag war der vor meiner Tür mit Blumen. Und er hat meine Hausaufgaben von der Berufsschule gemacht. Ich hab den aber nicht ausgenutzt oder so.“

RTL-Dschungelcamp 2015 Die Lästereien des Tages: Maren und Rebecca ziehen am Lagerfeuer über Walter her. Maren: „Er hält sich für einen Frauenheld.“ Rebecca: „Die schmeißen sich ihm aber auch an den Hals.“ Maren: „So naiv war ich in dem Alter nicht. Mich an Walter kuscheln, wäähhh.“ Rebecca: „Mein Alptraum wäre ja, mit Walter im Finale zu sein. Das wäre mir zu anstrengend.“ Keine Angst, dazu wird es wohl nicht kommen. Rebecca wird bestimmt vorher gehen müssen.

Dschungelkönig des Tages: Chéri Rolfe, eh.

"Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.