Dschungelcamp 2015: Finale mit Tanja, Maren und Jörn

Im Dschungelcamp wird es kurz vor dem Finale noch richtig eklig: Kandidatin Tanja kämpft mit einer Riesenmade.
Im Dschungelcamp wird es kurz vor dem Finale noch richtig eklig: Kandidatin Tanja kämpft mit einer Riesenmade.
Foto: RTL / Stefan Menne
Was wir bereits wissen
Die Kandidaten geben noch mal alles: Maren kämpft sich durch Schlamm, Tanja nimmt Riesenmaden in den Mund. Nur Rolfe verpasst den Einzug ins Finale.

Essen.. Halbfinale im Dschungelcamp. Tanja, Maren, Jörn und Rolfe haben es geschafft, sie feiern ihren Triumph. Der selbsternannte Leitwolf Aurelio muss das Feld räumen und zu seinem Lieblingsfeind Walter ins Hotel zurückkehren.

Vor seiner Abreise gibt es aber noch ein leckeres Abendessen: Wachteln. Aurelio kann sich aber nicht freuen. „Manchmal denke ich, die verarschen mich. Fünf Wachteln. Du heiliger Strohsack. Ich bin Vegetarier. Ich mach da keine Ausnahme. Ein Stück Käse oder Tofu wären auch gut gewesen.“ Rolfe versucht ihn zu besänftigen. „Jetzt sind wir mal die letzten Stunden positiv, eh. Es kann nicht für jeden eine Extrawurst gemacht werden.“ Aurelio: „Gott sei Dank gibt es Früchte. Sonst hätte ich hier alles auseinander genommen.“ Was? Das wäre doch viel zu anstrengend für den stets jammernden Camp-Insassen gewesen.

Aurelio genießt sieben Spiegeleier

Tatsächlich ist Leitwolf Aurelio in seinen letzten Dschungel-Stunden richtig aktiv. Der liegt ja gar nicht in der Hängematte rum! Ein ungewohnter Anblick für den Zuschauer.

RTL-Dschungelcamp 2015 Nach seinem Auszug aus dem Busch fährt der Vegetarier direkt in ein Restaurant und bestellt sich sieben Spiegeleier. „Eier haben ihm im Dschungel gefehlt“, kommentiert Moderator Daniel Hartwich. Und dann flirtet Aurelio auch noch mit der Kellnerin. Was ist denn da passiert? Aurelio scheint aus seinem Dschungel-Schlaf aufgewacht zu sein. Zu spät.

Tanja mit Made, Auge und Wurm im Mund

In die letzte reguläre Dschungelprüfung vor dem Finale ziehen Maren und Tanja. „Hashtag #Frauenpower“, freut sich das DSDS-Sternchen. Rolfe und Jörn geben sich ganz emanzipiert: „Die Männer bleiben zuhause und kümmern sich ums Camp. Und die Frauen ziehen raus und besorgen Essen.“

In der Prüfung „Die Tribute von Murwillumbah“ bekommt Maren ihre Augen verbunden, Tanja muss sie durch einen Parcours lotsen. Währenddessen hat Tanja Essen im Mund. Das Problem: Sie hat eine Rechts-Links-Schwäche. Na ja, wird schon.

IBES-Kolumne, Tag 14 Tanja stopft sich Truthahnhoden, lebende Riesenmade, Fischauge und Wurm unerschrocken in ihren Mund. Man merkt eigentlich kaum einen Unterschied, selbst mit Lebewesen im Rachen kann sie mühelos kreischen, jubeln und schreien.

Maren krabbelt und schwimmt durch Glibber, Schlamm und einen Tümpel. Leider scheitert sie an der Zeitvorgabe, die sehr knapp bemessen ist. Schade. So holen die Damen nur einen Stern.

Rolfe denkt positiv: „Ein Stern! Geil!“

Das Schöne an den verbliebenen Dschungelcampern ist, dass sie sich auch über einen mickrigen Stern riesig freuen können. „Ein Stern ist richtig gut! Die Challenge war voll schwer“, meint Tanja. Rolfe rastet aus: „Super gemacht! Ein Stern! Geil!“

Seine positive und fröhliche Art wird im Dschungelcamp-Finale fehlen. Rolfe Scheider hat die wenigsten Anrufe bekommen und muss die RTL-Show an Tag 15 verlassen. Ins Finale ziehen Maren, Tanja und Jörn ein. Alle drei sind heiß auf die Dschungelkrone.

Verschwörungen und Spinnenalarm im Camp

  • Die Verschwörungstheorie des Tages: Walters letzte Worte im Dschungelcamp beschäftigen die Kandidaten. Maren berichtet, dass Walter hinter seinem Rauswurf Aurelios und Tanjas gemeinsames Management vermutet. „Walter hat mir gesagt, es wäre ja euer Management, das sich an die BILD und an RTL gewandt hat, und die haben dann nur von euch die positiven Seiten gezeigt und von ihm nur die negativen! Er hat ja kein Management, das ihn da unterstützt.“ Aurelio wundert sich nicht über diese krude Theorie: „Er ist ein schlechter Verlierer. Er hat einen an der Klatsche.“
  • Der Schock des Tages: Während der Teestunde mit Tante Maren erfährt Tanja, dass sich Walter für den Playboy des Camps hielt. „Wir hatten doch so ein super Vater-Tochter-Verhältnis“, wundert sich Tanja. Moment, da klären Aurelio und Maren sie mal auf. „Mir ist immer schlecht geworden, wenn er mit Sara und Tanja gekuschelt hat. Für ihn ist es so, als hättet ihr in als Mann gut gefunden und nicht als netten Onkel.“ Aurelio: „Geht dir jetzt mal ein Licht auf?“ Tanja: „Ich merk sowas nie! Ich bin voll das Naivchen.“ Maren gibt ihr noch einen wichtigen Tipp für die Showbranche mit: „Man muss immer vorsichtig sein!“
  • Die härteste Prüfung für Aurelio: Eine Spinne im Camp! Eine Riesenspinne! Ahhh! Tanja ist kurz vom Heulen. Doch der Held Aurelio rettet sie. Das Adrenalin schießt durch seinen Körper. Aurelio nimmt einen Stein und wirft ihn aus sicherer Entfernung auf die Spinne. Getroffen. Spinnen-Steinigung im Dschungelcamp. „Die Spinne war auf Angriff. Sie sah richtig böse aus!“ Aurelio weiß, diese Spinne hätte alle Camper töten können. Ein Ranger sammelt den Spinnen-Leichnam ein: „Das war die Huntsman-Spinne. Sie ist völlig harmlos.“ Ohhhhh.
  • Die Weisheit des Tages: Spinnen sind nur mutig, wenn sie wissen, dass sie giftig sind.“ (Aurelio)
  • Seelenstriptease: Tanja und Jörn halten Nachtwache am Lagerfeuer. Zeit für intime Gespräche. „Ich bin jetzt seit einem halben Jahr Single. Er war Copilot. Ein halbes Jahr waren wir zusammen.“ Doch Tanja hat bereits einen neuen Liebhaber am Start. Angeblich soll es sich dabei um Bachelor Paul Janke handeln. Jetzt gibt es neue Details: „Er ist voll mächtig, voll reich. Ihm liegt die Frauenwelt zu Füßen.“ Okay, dann können wir Paul Janke ausschließen.
  • Dschungelkönig des Tages: Maren, Tanja und Jörn. Sie haben alles gegeben und sich in den vergangenen 15 Tagen von ihrer besten Seite gezeigt. Sie haben den Einzug ins Dschungelcamp-Finale verdient.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de