Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Bundestagswahl

Grüne stürzen in NRW bei Umfrage zur Bundestagswahl ab

08.09.2013 | 12:29 Uhr
Grüne stürzen in NRW bei Umfrage zur Bundestagswahl ab
Schwere Zeiten für Grünen-Chefin Sylvia Löhrmann?Foto: Archivbild: Matthias Graben / WAZ FotoPool

Düsseldorf.  Schlechte Umfragewerte für die Grünen in NRW: Während die CDU mit Blick auf die Bundestagswahl zulegt, müssen die Grünen mit nur noch neun Prozent ein Minus von fünf Prozent verkraften. Derweil steigt in NRW die Zustimmung für Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.

Zwei Wochen vor der Bundestagswahl legt die CDU bei den Wählern in NRW weiter zu. Würde der Bundestag schon heute gewählt, würden 41 Prozent der NRW-Wähler für die CDU stimmen – ein Plus von einem Prozent gegenüber der letzten Infratest-Umfrage im Auftrag des WDR im Mai.

Auch die SPD würde sich um einen Prozentpunkt auf 35 Prozent verbessern. Die FDP legt sogar um zwei Prozent auf fünf Prozent zu. Größter Verlierer sind die Grünen, die mit nur noch neun Prozent ein Minus von fünf Prozent verzeichnen. Die Linke legt um ein Prozent auf vier Prozent zu, die Piraten bleiben mit zwei Prozent unverändert weit unter der Fünf-Prozent-Hürde.

Nur 17 Prozent in NRW befürworten Koalition aus CDU und FDP

Könnten die NRW-Bürger den nächsten Kanzler direkt wählen, würden 53 Prozent der NRW-Wähler für Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) stimmen (-1%). Herausforderer Peer Steinbrück (SPD) erreicht in NRW 33% Zustimmung (+3%). Die Regierungskoalition aus CDU und FDP befürworten aber nur 17 Prozent der NRW-Bürger. Beliebter ist die Große Koalition mit 29 Prozent. Auch Rot-Grün schneidet mit 21 Prozent Zustimmung besser ab als die schwarz-gelbe Koalition.

Würde heute ein neuer Landtag in NRW gewählt, läge die SPD bei 40 Prozent. Die Grünen rutschten auf neun Prozent (-5%) ab, die CDU erreicht 36 und die FDP vier Prozent.

 

Wilfried Goebels



Kommentare
18.09.2013
17:04
Grüne stürzen in NRW bei Umfrage zur Bundestagswahl ab
von superwiser | #36

Jeder, gilt ganz besonders für Parteileutchen, der Eindruck schinden und dazu noch Stimmen sammeln will, sollte zumindest seine "Keller-Leichen" frühzeitig beerdigen. Denn anders ist gaaanz schlecht! Die Grünen, einst als klassische Opositions-Partei angetreten, haben dazu allermeisten Grund! Damals, zu Zeiten der Anti-Autoritären Erziehungs-Euphorie, kamen die Grünbewegten auf die abstrusesten Ideen. Kinder, die völlig frei von Reglementierungen sich gegenseitig mit Kot bewarfen, galten als freiheitlich erzogen. Dass sich hier möglicherweise eine ganz schräge Klientel, Pädophile und Sado-Macho und was es da noch geben könnte, einklinkte? Wirklich nicht überraschend. Nur, dass sich ein Herr Kandidat nicht mehr gar so recht erinnere, bezw. ein früheres Pamplet als Verantwortlicher "abnickte"? Ja Herr Trittin, dumm gelaufen. Und nun? Stürzt Ihre Partei ab! Allerdings dürfte die Mehrheit der Grün-Wähler schon die Partei und die "Partei-Dummis" auseinander halten können.

10.09.2013
07:28
Deswegen wähle ich "Die Grünen" nicht
von NewWave | #35

Umgang mit dem Phädophilieskandal
http://www.derwesten.de/politik/wie-die-gruenen-spitze-den-paedophilie-skandal-totschweigt-id8351824.html
Unterdrückung von Artikeln darüber in den "Grünen" gefälligen Medien
http://www.stefan-niggemeier.de/blog/taz-chefredakteurin-verhindert-kritischen-artikel-ueber-gruene-und-paedophilie/
Reaktionen darauf seitens einer Vereinigung von Opfern sexuellen Mißbrauchs
http://glasbrechen.de/

Grüne? Nein Danke!

3 Antworten
Herrje
von clayton | #35-1

Was würde der Mob nur ohne Steilvorlage dieser Pädophilie-Geschichte aus den wirren frühen 70er Jahren der grünen Selbstfindung tun? Dann müsste man sich mühsam am Thema "Die Grünen wollen uns alles verbieten" oder "Claudia Roth - wie die schon aussieht!" aufgeilen.

Grüne stürzen in NRW bei Umfrage zur Bundestagswahl ab
von NewWave | #35-2

clayton | #35-1

Vielen Dank. Ihr Kommentar ist ein weiterer Schlag in das Gesicht der Opfer.

Na klar, @NewWave
von clayton | #35-3

Ihre Phrase in allen Ehren. Ihnen geht es nur ums Wohl der Minderjährigen. Mit dem Wahlkampf hat das gar nichts zu tun.

09.09.2013
15:46
Grüne stürzen in NRW bei Umfrage zur Bundestagswahl ab
von IngTe | #34

Endlich gibt es eine Partei, die sich für die Abschaffung der tierquälerischen Massentierhaltung einsetzt! Da geht es nicht nur um Tierschutz - auch um unsere Gesundheit. Gerade die Massentierhaltung führt zum Einsatz von Medikamenten und Antibiotika: Hauptsächlich deshalb gibt es jetzt ressistente Keime, die man kaum noch in den Griff bekommt!
Jetzt erst recht: Grüne wählen!

09.09.2013
11:15
Grüne stürzen in NRW bei Umfrage zur Bundestagswahl ab
von clayton | #33

Na, da glühen ja vor lauter Freude die Bäckchen der Schlaumeier, "Endlich!"-Rufer, Nichtwähler, Tastaturclowns und AfD-und-sonstige-Splitterparteien-Sympathisanten.
Ganz sachlich gehe ich davon aus, dass die Grünen nicht abstürzen werden, sondern -ganz im Gegenteil- etliche Stimmen enttäuschter SPD-Wähler bündeln werden.

2 Antworten
Genau, um sich dann von einem per (dienstlichen) Bonusmeilen in Thailand
von ggggg | #33-1

urlaubenden, porschefahrenden Grünenpolitiker erklären zu lassen, dass man Tarifverträge (zum Schutz der Beschäftigten) doch eigentlichen gar nicht braucht. Würde man als ehemaliger sPD-Wähler zu den Grünen wechseln, käme man vom Regen in die Traufe. Es handelt sich bei dieser Partei um eine grün angestrichene FDP, sonst nichts.

@ggggg
von clayton | #33-2

Da klingt aber ein gewaltiger Batzen Sozialneid eines zu kurz Gekommenen durch.

09.09.2013
00:49
Nachdem ich meinem nichtsnutzigen Lebenspartner einen fett bezahlten Job
von ggggg | #32

im öffentlichen Dienst besorgt habe, Herrn Teyssen nochmals telefonisch versicht habe, dass die Kraftwerksgenehmigung fix und fertig in der Schubalde liegt und nach der Wahl unverzüglich gezogen wird, schalte ich die eigens für mich im Büro installierte Klimaanlage aus und fahre mit meinem dienstlichen Audi A8 (Vollausstattung) zu einem PR-Berater, der die Pädophilen-Spuren in meiner Partei verwischen soll. Frage: Welcher Partei gehöre ich an? ;)

1 Antwort
Wer jetzt?
von clayton | #32-1

Sie? Vermutlich der Partei der Nichtwähler. Eine beeindruckende Leistung.

08.09.2013
19:32
Grüne stürzen in NRW bei Umfrage zur Bundestagswahl ab
von GregoryHouse | #31

Und das ist auch gut so. Unnötig wie die FDP.

1 Antwort
Grüne stürzen in NRW bei Umfrage zur Bundestagswahl ab
von clayton | #31-1

Oder wie Ihr Beitrag.

08.09.2013
19:29
Grüne stürzen in NRW bei Umfrage zur Bundestagswahl ab
von Bochumer2012 | #30

Nach 40 (!) Jahren SPD-Regierung in NRW, wie ist die Bilanz? In den wichtigen Bereichen wie Wirtschaft, Sicherheit, Verkehr, Schulwesen: bestenfalls unterer Durchschnitt.
"An den Taten sollt Ihr gemessen werden, nicht an den Worten".

1 Antwort
Grüne stürzen in NRW bei Umfrage zur Bundestagswahl ab
von Klug22 | #30-1

Ergebnis:
Einst reichstes Bundesland! Heute gehört es zu den ärmsten!
Zeitgleich ist es in Bayern und Baden-Würt. umgekehrt!

08.09.2013
18:34
Wahlkampf
von NewWave | #29

Ja die AfD. Ich vermisse bei dieser Partei den Themenkomplex Arbeit und Soziales. Aus diesem Grund hatte ich mich schriftlich an die Pressestelle gewandt. Auf eine Antwort warte ich jetzt seit mehreren Wochen. Da fühle ich mich als möglicher Wähler dieser Partei schon VOR der Wahl nicht ernst genommen.

08.09.2013
18:33
Die Rechnung.....
von Knollenollen | #28

zahlen nun nicht wir, sondern die Grünen. Ich glaube, die Politiker sind sich nicht im Klaren, daß SIE es sind, die unsere Stimme(n) gewinnen möchten.
Aber mit Verboten, Erhöhungen etc. bekommen die Grünen hoffentlich als erste, der großen Parteien, die Quittung serviert.

08.09.2013
18:21
Grüne stürzen in NRW bei Umfrage zur Bundestagswahl ab und wohin gehen die Stimmen nun?
von Meierdrei | #27

Das wirklich Sensationelle ist doch:
wo laufen denn nun die Wähler hin, die den Grünen und den Etablierten verloren gehen, wen wählen die denn nun?
Bleiben die etwa traurig zu Hause, weil sie keine echte Alternative für eine wirkliche Opposition bei der Wahl haben?
Man kann zwar diese Alternative für Deutschland und seine verärgerten Wähler medial konsequent ausblenden, aber die Wähler werden zeigen was am Bach ist.
Die lassen sich doch nicht weiter alles gefallen, ständig neue Verbote, höhere Strompreise damit der Ökoadel Schlösser bewohnen kann, Steuererhöhungen und eine europäische Schuldenunion, die hier die Renten ruiniert.

Aus dem Ressort
Breiter Widerstand gegen Rentenpaket in der Union
Große Koalition
In der Union wird die Kritik an der Rente mit 63 immer lauter. Eine Gruppe von rund 50 Bundestagsabgeordneten von CDU und CSU will einem Zeitungsbericht zufolge Änderungen am Rentenpaket durchsetzen. Unions-Fraktionsvize Fuchs spricht von "ziemlicher Unruhe".
Diese Baustellen müssen Merkel & Co. 2014 angehen
Ausblick
Deutschland steht aktuell wirtschaftlich gut da - mit Rekordbeschäftigung und Etatüberschüssen. Für die neue Bundesregierung gibt es dennoch reichlich Arbeit: Rente, Pflege, Infrastruktur - um nur einige zu nennen. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Großbaustellen.
Merkels Mutter verfolgt Wahl der Tochter zur Bundeskanzlerin
Kanzlerwahl
Ihr Mann Joachim Sauer fehlte wieder einmal, dafür ließ sich Angela Merkels Mutter die Wahl der Tochter zur neuen, alten Kanzlerin nicht entgehen. Ansonsten verlief der Beginn von Merkels dritter Amtszeit arg nüchtern. Eindrücke eines ungewöhnlich gewöhnlichen Tages.
Merkel startet mit 40 Abweichlern in ihre dritte Amtszeit
Kanzlerwahl
CDU-Chefin Merkel kann ihre dritte Amtszeit als Kanzlerin antreten. Im Bundestag erhält sie eine klare Mehrheit. Zahlreiche Abgeordnete aus der großen Koalition verweigern ihr die Gefolgschaft - aber weniger als bei der letzten großen Koalition 2005.
CSU sitzt in der Großen Koalition an den dicksten Geldtöpfen
Große Koalition
Manche wähnen die CSU als Verlierer in der Großen Koalition. Seehofers Partei büßt das Innenministerium ein. Ex-Innenminister Hans-Peter Friedrich ist jetzt für Bauern zuständig. Viel wichtiger ist aber, dass die CSU nun nahe am Geld regiert. Sie kann über Milliarden schwere Investitionen verfügen.
Fotos und Videos
Merkels Minister im Steckbrief
Bildgalerie
Große Koalition
Das ist Merkels Team
Bildgalerie
Kabinett
"Thriller-Wahlkreis" wird neu gezählt
Bildgalerie
Bundestagswahl
Gewinner und Verlierer
Bildgalerie
Bundestagswahl