Signalstörung stoppt S6 - Bus zwischen Essen und Düsseldorf

Die Bahn machte am Montag keine gute Figur: Wegen einer Signalstörung konnte die S6 ihren Betrieb nicht wie geplant aufnehmen. Auf den meisten Umleitungsstrecken der A40 kam es aber nicht zu größeren Staus.
Die Bahn machte am Montag keine gute Figur: Wegen einer Signalstörung konnte die S6 ihren Betrieb nicht wie geplant aufnehmen. Auf den meisten Umleitungsstrecken der A40 kam es aber nicht zu größeren Staus.
Foto: Lars Heidrich / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die A40-Umleitungsstrecken haben dem Belastungstest standgehalten: Obwohl zum Ferienende wieder mehr Pendler unterwegs waren, blieben größere Staus aus. Wer mit dem Auto unterwegs war, kam zügig durch. Bahnfahrer nicht, weil die S6 nicht wie geplant wieder anlief. Alle Infos im Liveticker.

Essen.. Sechs Wochen lang ist die A40 in Essen nun schon gesperrt. Bislang können sich die Planer von Straßen.NRW auf die Schulter klopfen: Der befürchtete Mega-Stau ist ausgeblieben. Doch in dieser Woche lauschen auch die Experten noch einmal ängstlich, wenn im Radio die Verkehrsnachrichten beginnen.

Denn jetzt enden die Sommerferien und damit nimmt der tagtägliche Pendlerverkehr deutlich zu. In unserer Chronik erfahren Sie, wo sich der Verkehr am Vormittag gestaut hat und wo es bei der S6 gehakt hat.

11:48 Uhr: "Mäharbeiten" verursachen derzeit vier Kilometer stockenden Verkehr auf der A3 zwischen Kreuz Oberhausen und Kreuz Kaiserberg. Na, sieht jetzt noch jemand Schafe am Seitenstreifen vor seinem geistigen Auge?

11:39 Uhr: Um Essen herum alles grün auf autobahn.nrw.de. Heißt übersetzt: Die Autobahnen sind frei. Nur auf der A40 bei Bochum scheinen gerade ein paar mehr Autofahrer auf der Straße zu sein. Dort ist es nämlich gelb, wenn Sie verstehen, was wir meinen.

11:25 Uhr: Die Verkehrsgötter waren den Pendlern gnädig: Wer will auch im Stau stehen, wenn schon am frühen Morgen 26 Grad herrschen? Heute Nachmittag, wenn die Pendler nach Hause wollen, können es noch ein bisschen wärmer sein. Also betet fleißig weiter...

11:09 Uhr: Dass der Mega-Stau auf der A40 und den umliegenden Autobahnen ausblieb, ist auch ein Verdienst von Straßen.NRW. Die Planer haben im Vorfeld 260 Hinweisschilder an Autobahnen und im Essener Stadtgebiet aufstellen lassen, die auf die Sperrung hinweisen und Umleitungsempfehlungen geben.

10:58 Uhr: Während in Essen noch gebaut wird, wird in Mülheim schon wieder gefahren. Dort hat die A40 einen neuen Fahrbahnbelag bekommen.

10:40 Uhr: Nach den unerfreulichen Infos über die S6, nun zu etwas Positivem: Die Stau-Situation in ganz NRW ist zum Ferienausklang entspannt. Einziger Ausreißer ist die A45, Gießen Richtung Hagen. Dort haben sich zwischen Siegen und Kreuz Olpe-Süd nach einem Unfall vier Kilometer Stau gebildet, weil nur ein Fahrstreifen frei ist.

10:23 Uhr: Inzwischen hat die Bahn den Schienenersatzverkehr ausgedehnt: Die Busse fahren zwischen Essen Hauptbahnhof und Düsseldorf Hauptbahnhof. Wie lange noch, das vermag bei der Bahn keiner vorherzusehen. Die Ursache für die Signalstörung sei noch nicht gefunden, sagt ein Bahn-Sprecher, "deshalb ist hier kein normaler Zug-Betrieb möglich."

Bis zu 120.000 Fahrzeuge pro Tag auf der A40

10:05 Uhr: Nicht nur für die A40, sondern für alle Autobahnen gilt, was Straßen.NRW per Pressemitteilung verbreitet: "Lang anhaltende Hitze schadet den Straßen grundsätzlich nicht. Kommt es an heißen Tagen zu Verformungen oder zur Bildung von Spurrinnen, handelt es sich meist um alte Fahrbahnbeläge oder um einen Baumangel. So haben beispielsweise von den 2.200 Kilometern Autobahnen in NRW lediglich 1,6 Prozent Spurrinnen mit einer Tiefe von mindestens einem Zentimeter." Gut zu wissen.

9:55 Uhr: "Dauer der Beeinträchtigung unbestimmt", heißt es auf bahn.de zur Störung an der S6. Via Twitter machen Pendler ihrem Unmut Luft. "Eigentlich sollte heute ja die S6 wieder fahren. Tut sie aber nicht. #technischestörung #argh", schreibt @TravellingStar. Andere Nutzer wählen Worte, die wir hier lieber nicht wiedergeben wollen.

9:35 Uhr: Noch immer zwei Kilometer stockender Verkehr vor der Sperrung auf der A40. Und ebenfalls zwei Kilometer Stau auf der A52 zwischen Düsseldorf-Rath und Mörsenbroicher Ei. Dort behindert eine Baustelle den Verkehr.

9:25 Uhr: Angeber-Wissen zur A40: Die A40 ist die meist befahrene Autobahn im Ruhrgebiet. Bis zu 120.000 Fahrzeuge sind dort pro Tag unterwegs. Die Autobahnen 42 und 52 sind mit bis zu 90.000 Fahrzeugen bevölkert. An der Spitze in NRW liegt die A3 mit bis zu 160.000 Autos am Kölner Ring.

In der Nachmittags-Rushhour auf der A40 droht wieder Stau

9:10 Uhr: "Am Nachmittag kommt der nächste Meilenstein", sagt Straßen.NRW-Sprecher Löchter. Zur "Rushhour", wenn die Berufstätigen nach Hause fahren, droht wieder Stau. Doch die Erfahrungen vom Morgen lassen hoffen, dass das Chaos auch dann ausbleiben wird.

8:58 Uhr: Die Bahn hat den Neustart der S6 verpatzt, sehr zum Ärger der Pendler: "Neuer Rekord der Deutschen Bahn: Zwei Stunden von Essen nach Düsseldorf... So lange braucht man übrigens auch mit Fahrrad oder auf Rollerblades...", schreibt Twitterer @fschilz.

8:51 Uhr: Für zusätzliche Probleme im Essener Stadtgebiet sorgt eine ausgefallene Ampelanlage. Laut Polizeiangaben funktionieren die Ampeln an der stark befahrenen Kreuzung Gladbecker Straße/Grillostraße bereits seit Samstag nicht mehr. Im Berufsverkehr bilden sich Staus.

Vor den Sperrungen auf der A40 staut es sich auf "wenigen 100 Metern"

8:40 Uhr: 16 Millionen Euro wollte der Landesbetrieb Straßen.NRW investieren, um die A40 an wichtigen Stellen zu sanieren. Seit Freitag steht fest, dass die Bauarbeiten wohl noch einmal ein bis zwei Millionen Euro teurer werden.

8:29 Uhr: Auf der Friedrichstraße in Essen scheinen deutlich mehr Autos unterwegs zu sein als in den vergangenen Wochen. Doch der Verkehr rollt. Und auch die Polizei gibt Entwarnung: "Bei uns sind noch keine Meldungen eingegangen, dass es irgendwo Probleme gibt." Na dann, weiter gute Fahrt!

8:16 Uhr: Techniker der Bahn arbeiten mit Hochdruck daran, die Signalstörungen an der S6 zu beheben. Zwischen Essen und Ratingen-Ost fahren noch Busse als Schienenersatzverkehr. "Wir hoffen, dass wir das Problem im Laufe des Tages lösen können", sagt ein Bahn-Sprecher.

So können Sie die gesperrte A40 geschickt umfahren

8:07 Uhr: Zur Erinnerung: Folgende Umleitungen schlägt der Landesbetrieb Straßen.NRW vor: Wer durch Essen durch muss, fährt an der Abfahrt Essen-Zentrum runter und dann über Friedrich-, Hohenzollern-, Kronprinzen-, Kurfürsten- und Markgrafenstraße und schließlich an der Anschlussstelle Essen-Huttrop wieder auf die A40.

7:57 Uhr: "Wenige hundert Meter Stau" vor dem gesperrten A40-Abschnitt haben Bauarbeiter vor Ort Straßen.NRW-Sprecher Bernd Löchter gemeldet. "Der Stau ist nicht wegzudiskutieren, aber auch nichts Dramatisches", sagt er.

A40-Sorgentelefon 7:42 Uhr: Wer nördlich um Essen herumfährt und die A42 nutzt, hat bislang Glück: Die Strecke ist weitgehend frei, nur auf wenigen Abschnitten knubbeln sich die Autos der Pendler.

7:35 Uhr: Ergänzung in Sachen Bahn: Die S6 sollte ab heute wieder fahren. Doch wegen einer Signalstörung setzt die Bahn Busse als Schienenersatzverkehr ein. Für diejenigen, die in den Sommerferien arbeiten mussten, ist das nichts Neues: Das tat die Bahn schließlich während der letzten Wochen auch.

7:25 Uhr: Ab heute fährt die S6 wieder. Die Bauarbeiten sind pünktlich zum Ende der Sommerferien abgeschlossen worden. Und voilà: Laut bahn.de sind die derzeit Züge sogar pünktlich unterwegs.

Stau auf der A40 - aber wann ist dort schon einmal kein Stau?

7:16 Uhr: Auch auf der A52 wird es voller. Wer von Essen nach Düsseldorf fährt, muss damit rechnen, dass es einen Streckenabschnitten nicht mehr ganz so flüssig vorangeht. Die A3 im Ruhrgebiet ist noch weitgehend staufrei.

7:07 Uhr: Zwei Kilometer Stau vor der Anschlussstelle Essen-Frillendorf in Fahrtrichtung Duisburg, melden die Kollegen vom WDR.

7:00 Uhr: Wer sich übrigens fragt, wer oder was heute Morgen die Ausfahrt Essen-Frohnhausen der A40 (Duisburg Richtung Essen) blockierte: ein defekter Lkw war dort liegengeblieben. Deshalb musste die Polizei die Ausfahrt kurzzeitig sperren.

6:53 Uhr: So langsam füllen sich die Autobahnen im Ruhrgebiet. Von Bochum nach Essen geht es streckenweise nur noch sehr zäh voran. Auf den letzten Metern vor dem gesperrten Streckenabschnitt ist laut autobahn.nrw.de schon Stau. Ruhrgebiets-Pendler wissen aber: Auch ohne Sperrung ist dort an Werktagen ähnlich viel los.

6:47 Uhr: Nicht einmal der nasse Sommer konnte die Bauarbeiter auf der A40 bremsen. Am Freitag veröffentlichte Straßen.NRW eine Halbzeitbilanz: Alles im Zeitplan. Wenn es so weitergeht, wird die A40 am 30. September wieder für den freigegeben.

Lage auf der Autobahnen rund um die A40 ist "unauffällig"

6:36 Uhr: "Wir sind gespannt", sagt die Essener Polizei. Zwischen 7 und 9 Uhr rechnen die Beamten damit, dass es auf den Straßen in Essen eng werden könnte. Dann seien die meisten Pendler unterwegs.

6:23 Uhr: "Unauffällig" nennt ein Sprecher der Autobahnpolizei die Verkehrslage auf den Autobahnen rund um die A40. Und auch die Staumelder von autobahn.nrw.de haben außer ein wenig "zähfließendem Verkehr" auf der A40 östlich von Essen noch keinen Stau zu melden.

Montag, 6:10 Uhr: Guten Morgen! Heute droht auf den Umleitungsstrecken der gesperrten A40 Stau. Der Grund: Viele Pendler fahren erstmals nach den Sommerferien wieder zur Arbeit. Wo es sich staut, erfahren Sie hier. Der erste Eindruck: Zumindest in Essen ist bislang alles weitgehend normal.