In seiner Heimat ist er ein Staatsfeind

Foto: Michael May IKZ

Iserlohn..  Omid Pouryoursefi hat eine bewegende Vergangenheit. Als Musikproduzent setzte er sich in Form von Liedern für die Frauen- und Menschenrechte in seinem Heimatland Iran ein. Genau aus diesem Grund wurde er zum Staatsfeind der iranischen Regierung erklärt. Mittlerweile betreibt der gebürtige Iraner in Deutschland Aufklärung in Sachen „Politischer Extremismus und Radikalismus“. Am Montag war Pouryoursefi im Rahmen der Anne-Frank-Ausstellung in Iserlohn zu Gast und diskutierte mit Schülerinnen und Schülern der neunten und zehnten Klassen der Martin-Luther-Hauptschule über dieses brisante und aktuelle Thema.
Foto: Michael May