Ideen für die afrikanische Heimat

Iserlohn..  13 Tage sind elf afrikanische Fachmänner aus Simbabwe in Deutschland unterwegs, um sich ein Bild vom Leben hierzulande, der Organisation und Struktur zu machen. Dabei gab es natürlich viel zu entdecken, zu bestaunen – oder auch kritisch zu hinterfragen. Am Dienstag stand ein Blick auf und hinter die Kulissen Iserlohns auf dem Programm. Unter anderem besuchte die Gruppe die Sase. Foto: Michael May