Zeche Nachtigall singt und dampft

Zum „Internationalen Museumstag“ an diesem Sonntag lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in sein Industriemuseum Zeche Nachtigall ein. Von 11 bis 18 Uhr findet die Jubiläumsfeier der Wittener Abteilung des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) statt, um 11 Uhr gibt es eine Führung durch die Ausstellung „Vorstoß ins Ungewisse“ und um 14.30 Uhr eine Schauvorführung der alten Fördermaschine.

Zur 125 Jahr-Feier der Wittener SGV-Abteilung treten Vereinsmitglieder mit befreundeten Sängern auf, aber auch Gäste sind willkommen. Die Besucher können sich auf Frühlings- und Volkslieder freuen.

Seit April 2014 widmet sich die Sonderausstellung „Vorstoß ins Ungewisse“ der 300 Jahre alten Bergbaugeschichte im Hettberg. Im Mittelpunkt der Schau steht die digitale Animation des verzweigten Systems von Schächten und Stollen im Untergrund der Zeche Nachtigall.

Der Eintritt ins LWL-Industriemuseum ist anlässlich des „Internationalen Museumstages“ frei. Im Rahmen der SGV-Jubiläumsfeier haben Besucher die Möglichkeit, an kostenlosen Führungen über das Museumsgelände teilzunehmen. Die Führungen ins Besucherbergwerk Nachtigallstollen kosten extra.