Das aktuelle Wetter Witten 21°C
Masterplan Einzelhandel

Wittens Rat schreibt vorerst letzten Akt im „Drama“ Wickmann

16.03.2016 | 20:10 Uhr
Wittens Rat schreibt vorerst letzten Akt im „Drama“ Wickmann
Links die Wickmannfläche, rechts Real: An der Annenstraße könnten nun neue Fachmärkte entstehen.Foto: hh

Witten.   Mit der Fortschreibung des Masterplans Einzelhandel hat der Rat endgültig die Weichen für die Öffnung der Wickmannfläche für neue Fachmärkte gestellt.

Der Rat hat in seiner jüngsten Sitzung das vorerst letzte Kapitel im „Drama“ um das Wickmanngelände geschrieben. Er bestätigte den Beschluss der Fachausschüsse, die umstrittene Fläche in den Masterplan Einzelhandel aufzunehmen und somit künftig Ansiedlungen zu ermöglichen, die bisher als innenstadtschädlich galten.

Die Argumente, die Befürworter und Gegner einmal mehr austauschten, waren nicht neu: Kritiker wie die Linken bemängelten erneut, dass hier einem speziellen Investor, „SchöWo“ Wohnungsbau, ein Gefallen getan werde. Fraktionsmitglied Oliver Kalusch appellierte an die SPD „umzukehren“, zumal die Entscheidung „ein gewisses Geschmäckle“ habe. Kalusch befürchtet eine „völlig ungeregelte Entwicklung“ für Wickmann und damit das Stadtteilzentrum Annen. Gleichzeitig nehme die Innenstadt Schaden.

WBG: Filialisten keine Gefahr für die Innenstadt

Das sieht Siegmut Brömmelsiek von der Wittener Bürger Gemeinschaft (WBG) ganz anders. Selbst wenn ein Elektromarkt wie Berlet komme, „was noch in den Sternen steht“, mache dies den Kohl nicht fett. Denn alle Geräte könne man doch längst nebenan bei Real kaufen. Nicht ein Geschäft sei dabei, das der Innenstadt schaden werde. Ob dm, Deichmann oder Netto, es handele sich nur um Filialisten, die es in der Stadt doch längst gebe.

Auch die große Koalition hält die Öffnung für den richtigen Weg. Sie sieht das große Ganze, sprich den Masterplan Einzelhandel, der nun für die ganze Stadt fortgeschrieben wird. Damit finde ein langwieriger Prozess einen Abschluss, erklärte der neue SPD-Fraktionsvorsitzende Uwe Rath. Ein solcher Plan dürfe aus sich heraus kein reines Verhinderungsinstrument sein, sondern müsse Entwicklung ermöglichen.

SPD: Steuerungsinstrument der Bauleitplanung

Er berücksichtige die jeweilige Situation vor Ort und die aktuelle Rechtssprechung, sagte Rath. Damit spielte er auf das Urteil des Verwaltungsgerichts an, das den bisherigen (und inzwischen vom Rat aufgehobenen) Bebauungsplänen Mängel bescheinigte. Sie hatten bisher bestimmte „zentrenrelevante“ Neuansiedlungen mit verhindert.

Rath betonte, dass der Masterplan Einzelhandel kein Baurecht ersetze, sondern vielmehr ein Steuerungsinstrument der Bauleitplanung sei. Es gebe keine „Lex Schöpke“. Vielmehr müssten sich alle Vorhabenträger daran halten. Die Grünen stimmten für den Plan. Fraktionssprecherin Legel-Wood betonte aber, dass sich diese Zustimmung ausdrücklich nicht auf das Wickmanngelände beziehe.

CDU: Händler können rechtssicher planen

Dort, wo „seit acht Jahren Gewerbesteuereinnahmen verlorengehen“, werde nun dem Bürgerwillen entsprochen, sagte Roland Löpke von den Piraten. „Wir brauchen den Masterplan schon lange“, meinte Arnulf Rybicki von der CDU. Der Einzelhandel habe sich mit seinen Sortimenten weiterentwickelt. Doch in Witten habe sich die Diskussion an bestimmten Flächen festgemacht, nicht nur bei Wickmann, auch auf dem Schnee und in Herbede. Der Masterplan ermögliche es Einzelhändlern künftig, rechtssicher zu planen. Dass ein bestimmter Investor bevorzugt werden solle, sei eine Legende und das Gegenteil richtig: Nun könne man gleichermaßen für die Gesamtstadt planen.

Jürgen Augstein

Kommentare
17.03.2016
05:53
Wenn Wickmann geöffnet wird
von p.s.a | #1

muss das auch im Rüdinghauser Feld geschehen.

Denn anders als bei Wickmann, zieht ein ELektromarkt dort auswärtige Kunden an und ist auch für...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Bildgalerie
Open-Air-Kino
5000 Fans jubeln The BossHoss zu
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Namika verzaubert ihre Fans
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Tag der Trinkhallen
Bildgalerie
Witten
article
11659287
Wittens Rat schreibt vorerst letzten Akt im „Drama“ Wickmann
Wittens Rat schreibt vorerst letzten Akt im „Drama“ Wickmann
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/wittens-rat-schreibt-vorerst-letzten-akt-im-drama-wickmann-id11659287.html
2016-03-16 20:10
Witten