Wittener soll Brände gelegt haben - Untersuchungshaft

Nach dem Brand im Kindergarten an der Erlenschule haben die Aufräumarbeiten angefangen.
Nach dem Brand im Kindergarten an der Erlenschule haben die Aufräumarbeiten angefangen.
Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Service
Ein 26-jähriger Mann soll für mehrere Einbrüche und Brände in Witten verantwortlich sein. Nun hat ihn die Polizei auf frischer Tat ertappt.

Witten.. Ein Feuer in einer Kita in Witten-Annen am 27. November 2014 brachte die Polizei auf die Spur eines Mannes, der im Verdacht steht, für weitere Einbrüche und Feuer in der Stadt verantwortlich zu sein. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Gegen 2.30 Uhr war damals einer Streifenwagenbesatzung ein Feuerschein aus Richtung der Kita an der Erlenschule in Annen aufgefallen. Meterhohe Flammen schlugen nach Polizeiangaben aus dem Gebäude, die Feuerwehr war bis in die Morgenstunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Kripo und ein Sachverständiger fanden in der Kita Einbruchspuren und nahmen Ermittlungen auf.

Am Montag, 2. Februar, hatten Zivilfahnder aus Bochum und Witten offenbar Erfolg. Sie nahmen einen laut Polizei dringend tatverdächtigen Wittener (26) fest. Der Mann wird darüber hinaus verdächtigt, noch in weitere Häuser in Witten-Annen eingebrochen zu sein und Brände gelegt zu haben.

Allein in der Kita an der Erlenschule war durch das Feuer, das in einem Sozialraum für Erzieherinnen gelegt worden war, ein Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro allein für die fälligen Bauarbeiten. Neben der Bausubstanz und dem Mobiliar wurden jedoch auch zahlreiche Spielsachen durch das Feuer zerstört oder durch Ruß unbrauchbar gemacht.

Folgende Einbrüche und Brandstiftungen schreibt die Polizei dem Mann zu:

  • Brandstiftungen in der Videothek am Erlenweg 2a am 23. Oktober 2014
  • Brandstiftung in einer Pizzeria an der Rüdinghauser Straße 54a am 11. November 2014
  • Einbruch in einen Drogeriemarkt am 23. Januar 2015
  • Einbruch in eine Turnhalle in der Straße "Am Stadion" im August 2006

Die Polizei ermittelt, ob der Mann noch für weitere Straftaten verantwortlich sein könnte. (str)