Wittener Messerstecher bleibt in Untersuchungshaft

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Nahe dem Bolzplatz am Vormholzer Ring hatte ein Jugendlicher einen 35-jährigen Wittener niedergestochen. Der festgenommene Azubi bleibt in U-Haft.

Witten..  Der 16-jährige Wittener, der am 6. Februar am Vormholzer Ring einen 35-Jährigen niedergestochen hatte, bleibt in Untersuchungshaft.

Wann Anklage erhoben werde, stehe noch nicht fest, so die zuständige Pressestelle der Bochumer Polizei.

Nachdem sich die beiden Wittener an jenem Samstagabend zunächst mit Worten gestritten hatten, hatte der Auszubildende ein Messer gezogen und dem 35-jährigen in den Bauch gerammt. Der war noch in der Nacht in einem Bochumer Krankenhaus notoperiert worden und überlebte.