Wittener in tödlichen Unfall verwickelt

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Ein Wittener wurde in Monheim am Rhein in einen Unfall mit tödlichem Ausgang verwickelt.

Witten..  Anrufer hatten am Dienstagmorgen die Polizei zu einem vermeintlichen Verkehrsunfall gerufen. Sie erzählten, ein Fußgänger sei von einem weißen Kleinlastwagen erfasst, mitgeschleift und dabei schwer verletzt worden.

Am Unfallort trafen Polizei und Rettungskräfte nur wenige Minuten später tatsächlich auf einen sehr schwer verletzten 34-jährigen Monheimer. Er wurde in die Uni-Klinik nach Düsseldorf transportiert. Erste polizeiliche Ermittlungen ergaben sehr schnell Hinweise darauf, dass es sich nicht um ein „normales“ Unfallgeschehen handelte.

Mitgeschleift und überrollt

So war es offenbar zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 34-jährigen Monheimer und dem ihm bekannten 39-jährigen Wittener Fahrer eines weißen Kleinlastwagens gekommen. Wegen persönlicher Streitigkeiten soll der Monheimer dabei versucht haben, den Wittener in dem bereits anfahrenden Fahrzeug zu erreichen. Dabei kam der 34-Jährige jedoch zu Fall, wurde von dem Kleinlastwagen mitgeschleift und von dem nur langsam fahrenden Fahrzeug eventuell noch überrollt. Der 34-jährige starb später im Düsseldorfer Klinikum. Eine Obduktion des Verstorbenen wurde veranlasst, kriminalpolizeiliche Ermittlungen und Vernehmungen dauern an.