Wittener Feuerwehr war zuletzt im Dauereinsatz

Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Witten.. In den letzten Monaten kam es zu etlichen größeren und kleineren Bränden in Witten. Ein Überblick:

Haus Fründt, 5. Oktober: Der Eingangsbereich gerät in Brand. Als wahrscheinlich gilt fahrlässige Brandstiftung durch eine Zigarette.

„World of Video“, 23. Oktober: Die hintere Tür der Videothek in Annen wird aufgehebelt, dann ein Brand gelegt. Der mutmaßliche Täter, ein 26-Jähriger, ist seit Februar gefasst.

Kita Erlenschule, 27. November: Die Kita brennt aus. Wieder ist es Brandstiftung, für die ebenfalls der 26-Jährige verantwortlich sein soll.

HP Pelzer, 23. März: Nach Wartungsarbeiten tritt heißes Öl aus, das eine Werkshalle in Brand setzt.

Haus der Jugend, 25. März: Unbekannte rollen Müllbehälter zum Eingang und zünden sie an. Fassade und Innenraum werden beschädigt.