Wittener Feuerwehr holt Betrunkenen unter Pkw hervor

Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Wollte er seinen Rausch ausschlafen? Unter ein Auto kroch ein Betrunkener, der sich nicht mehr selbst aus seiner schwierigen Lage befreien konnte.

Witten..  Manche Menschen kommen alkoholisiert auf die komischsten Ideen, wie jener junge Mann, der um vier morgens in der Nacht zum Samstag (9.5.) unter ein fremdes Auto in der Dortmunder Straße kroch.

Warum der 25-Jährige das tat, bleibt vorerst sein Geheimnis. Wollte er sich vielleicht verstecken? Oder hatte er womöglich sein Portmonee verloren? Oder einen Flachmann? Besorgte Nachbarn holten jedenfalls Hilfe, weil der abgetauchte Nachtschwärmer offenbar Probleme hatte, selbstständig wieder unter dem Wagen hervorzukommen. Die Feuerwehr setzte ein Hebekissen ein, hob das Auto so ein Stück hoch – und der auffällige Passant konnte wieder seines Weges „gehen“. Oder besser: kriechen.