Das aktuelle Wetter Witten 2°C
Witten

Wittener bei Unfall auf A 46 verletzt

20.09.2012 | 11:58 Uhr
Wittener bei Unfall auf A 46 verletzt
Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Fahrer des verunglückten Klein-Lkw in die Klinik geflogen.Foto: Uwe Tonscheidt

Witten. Auch ein Wittener wurde bei einem schweren Unfall am Mittwoch (19.9.) auf der A 46 bei Hagen-Hohenlimburg verletzt.

Dort hatte laut Polizei und ersten Zeugenaussagen der Fahrer eines mit drei Personen besetzten Klein-Lkw, ein 20-Jähriger aus Hagen, in der Kurve der Auffahrt plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Hyundai, schleuderte nach links auf den rechten Streifen der Hauptfahrbahn und wurde frontal von einem dort fahrenden Lkw im Bereich der Fahrertür erfasst. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Fahrer des Klein-Lkw ins Krankenhaus geflogen. Seine Beifahrer, 20- und 21 Jahre alt aus Hagen und Witten, kamen mit Krankenwagen zur stationären bzw. ambulanten Behandlung in die Klinik. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

Wegen des Unfalls wurde die Autobahn in Richtung Hagen gesperrt, der Verkehr staute sich auf vier Kilometer Länge. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 17 000 Euro.



Kommentare
Aus dem Ressort
Wittens große Koalition beschließt Haushalt 2015
Finanzen
Grundsteuer, Friedhofsgebühren und Hundesteuer steigen. Die anderen Fraktion übten vor der Verabschiedung des Haushalts im Rat gleichzeitig massive Kritik an „nachträglichen Wahlgeschenken“.
Wohnen auf Wittens Sonnenseite
Stadtteil-Serie
Ab 1965 wurden die Wohnblöcke am Sonnenschein in Witten-Heven gebaut. Viele der Erstmieter wohnen heute noch hier und schätzen die ruhige Zentrumsnähe. Bei dieser Folge unserer Stadtteilserie klären wir auch, wer eigentlich „Klaus“ ist.
Viel Arbeit für neue Gerichts-Direktorin
Amtsgericht
Das grün-beige Mobiliar ist nicht so das Ding von Dr. Barbara Monstadt. Ansonsten aber hat die frisch gebackene Direktorin des Amtsgerichts ihren neuen Arbeitsplatz schon (fast) ins Herz geschlossen. Zumal es zur Begrüßung von den Kollegen selbst gebackenen Kuchen gab.
Adolf-Reichwein-Schule in Witten bekommt ein Jahr Aufschub
Eingangsklassen
Der Protest der Adolf-Reichwein-Realschule gegen eine Verringerung der Eingangsklassen von drei auf zwei hat sich ausgezahlt. Zumindest ein Jahr lang bleibt sie noch dreizügig. In der Zwischenzeit wird mit Bochum wegen der Fahrtkosten Bochumer Schüler verhandelt, die die Schule in Witten besuchen.
Viele Geschäfte haben im Advent länger geöffnet
Einzelhandel
Die Nussknacker drehen sich am Berliner Platz. Ein sicheres Zeichen: Es ist Weihnachtszeit. Und für viele Händler der Startschuss der umsatzstärksten Wochen des Jahres . Gerade kleine Läden nutzen die Gunst der Stunde und versuchen, mit längeren Öffnungszeiten Kunden zu locken.
Umfrage
Die Martin-Luther-Gemeinde hat ihre von Spenden finanzierte Orgel verkauft . Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos
Demo
Bildgalerie
Witten
Fähre im Trockendock
Bildgalerie
Witten
Grandioses Kinder-Ballett im Saalbau
Bildgalerie
Kinder tanzen für Kinder
Kinderschutzbund präsentiert:
Bildgalerie
Eigenkreation